Anmelden

Fünf Jahre Cooking Italy

Fünf Jahre Cooking Italy

Fünf Jahre Cooking Italy

Fünf Jahre Cooking Italy

 

Ein persönlicher Beitrag…

Wenn ich jetzt so vor diesem Beitrag sitze, quasi so wie alle paar Tage, fällt mir auf, dass dieser wohl persönlicher wird als alle anderen vorher.
Überhaupt stellt man sich oft viele Fragen, wenn man etwas schreibt, wieviel davon am Ende andere Menschen lesen werden. So ein Blog ist für den Schreiber ohnehin etwas sehr Persönliches.
Natürlich finden zu solch einer Seite die untschiedlichsten Menschen aus völlig verschiedenen Motiven den Weg. Nicht, dass mir nicht bewusst wäre, dass der Großteil natürlich hier ist, um ein Rezept zu suchen.
Wenn man also so durch diese Seite schlendert, bewegt man sich quasi auch durch mein Leben, also durch die kulinarische Geschichte von Cooking Italy.
Und die feiert heute den fünfjährigen Geburtstag.

In der großen deutschen Blogwelt sind wir wohl gerade aus der Kleinkindphase draußen.
Es gibt aber durchaus Blogs, die schon im Rentenalter sind. Wir sind also noch gar nicht so lange da 😉

Nichtsdestotrotz hat sich Cooking Italy in den letzten Jahren hervorragend entwickelt.
Mit über 100.000 Besuchern pro Monat ist Cooking Italy der erfolgreichste, rein italienische Blog in Deutschland. Und DU hast uns dabei geholfen!

Wie alles begann…

Vor zehn Jahren hatte ich selbst noch zwei Restaurants; ein kleines Feinkostgeschäft mit großer Weinauswahl und einen American Diner.
Beides in Ludwigshafen. Beide Geschäfte wurden mit großer Leidenschaft betrieben.

Fünf Jahre Cooking Italy

          

Meine Familie aus Kalabrien betreibt seit vielen Generationen Landwirtschaft.
Die Menschen aus den Dörfern im Süden Italiens kennen es gar nicht anders.
Man hält sich Nutztiere, hat einen großen Garten, und baut Weintrauben und Oliven an.


Zuerst werden die Tomaten geerntet und für das ganze Jahr eingekocht, dann die Weintrauben, und zu guter Letzt die Oliven. Es reicht meist nur für den Eigenverbrauch.
So hatte ich immer einen Bezug zu hochwertigen Lebensmitteln und zur rustikalen, italienischen Küche der Hausfrauen.


Meine Tante Catherina in Kalabrien

Diesen Bezug ,und die Leidenschaft zu meinen Wurzeln, wollte ich auf einer kleinen Seite mit anderen Menschen teilen. So entstand unsere Facebook-Seite “Italien in meinem Kochtopf”.


Da ich schon viele Jahre im Consulting arbeite und mich mit Marketing gut auskenne, wurde die Facebook-Seite schnell immer größer und hatte schon nach kurzer Zeit 500 Fans.
Ich entschloss mich also eine Website erstellen zu lassen, damit ich auch Produkte aus meiner Heimat
anbieten konnte. Aus “Italien in meinem Kochtopf” wurde dann “Cooking Italy”, da ein englischer Name dem Ganzen einen internationalen Touch geben sollte.

Nach Jahren der Selbstständigkeit liefen die Geschäfte immer schlechter.
Nach Eröffnung eines großen Einkaufszentrums in der Innenstadt Ludwigshafens blieben irgendwann
die Kunden der Fußgängerzone fern. So musste ich gutes Geld aus dem American Diner in das Feinkostgeschäft stecken. Das geht auf Dauer natürlich nicht gut, denn die Stadt hat sich bis heute nicht erholt. Im Gegenteil, Ludwigshafens Krise ist schlimmer als je zuvor.
Einen Zusammenhalt gibt es nicht, denn auch Einzelhändler, die Jahre gut laufende Betriebe hatten, mussten diese irgendwann aufgeben. Niemand hat sie aufgefangen. Ich musste ebenfalls einen Betrieb schließen, und einen konnten wir verkaufen.

Ich bin nun seit 26 Jahren in der Gastronomie.
Ich war Kellner, Barkeeper, Manager, und habe unzählige Schulungen mit Auszeichnungen absolviert.
Ich bin in erster Linie Gastronom. Bloggen ist meine Leidenschaft.
Und auch, wenn man immer Höhen und Tiefen durchlebt, kann ich ganz klar sagen…
Für Cooking Italy gab es bis zum heutigen Jubiläum keine Tiefen.

Ich habe keine journalistische Ausbildung, ich bin weder Fotograf noch gelernter Koch, aber ich bin ein Autodidakt. Ich bringe mir alles selbst bei und beiße mich an Dingen fest.
In meiner Ausbildung als Hotelfachmann habe ich natürlich die Küchenbasics gelernt, und in meiner Tätigkeit als Geschäftsführer von gastronomischen Betrieben, hatte ich stets Berührungspunkte mit der Küche. In meinen eigenen Betrieben wurden diese dann intensiviert. Doch wirklich richtig koche ich erst seitdem ich Cooking Italy täglich betreibe. Ich habe in der Anfangszeit JEDEN Tag ein Rezept gepostet.
Ich habe ständig meine Cousinen oder meine Tante in Italien dafür angerufen. Ich habe ein Gericht 5 mal gekocht, bis es perfekt war.

Fünf Jahre Cooking Italy

Es war mir auch von Anfang an wichtig, dass jeder in der Lage ist, meine Rezepte nachzukochen.
Ich wollte eine Schritt-für-Schritt Anleitung, damit jeder jeden Schritt versteht und selbst zubereiten kann.
Das ist für mich der Erfolg unserer Rezepte. Es ist klar und verständlich. Einfach, aber mit einem guten Ergebnis. Es ist außerdem eine authentische Küche ohne Firlefanz.
Doch es ist noch etwas Anderes.

Erstes Equipment. Auf diesem Holzkasten aus einem alten Schrank fotografiere ich nach wie vor.

Ich teile Rezepte von Gerichten, die ich mag. Gerichte, die ich in Italien esse, und die mich faszinieren.
Da ich auch kein Food-Stylist bin, werden alle Gerichte die ich koche, selbstverständlich gegessen.
Aus diesem Grund gibt es hier wenig Suppe, immer weniger Fleisch und auch nur selten Fisch.
Ich kombiniere das Ganze lieber in einem Pastagericht.
Das ist es, was mich am meisten fasziniert; die Vielseitigkeit der einzelnen Sorten, die Varianten der einzelnen Regionen und die Kreativität, der heute keine Grenzen mehr gesetzt sind.
Ich bevorzuge getrocknete, handgemachte Sorten aus hochwertigem, italienischem Weizen.
Ich mache kein Geheimnis daraus, welche Zutaten ich verwende. Ich versuche immer, transparent zu bleiben.

Fünf Jahre Cooking Italy


Salvatore Astorino von Astorino Pasta in Kalabrien.

Nun, 5 Jahre später, haben wir treue Leser und große Kooperationen mit vielen Unternehmen in Deutschland und Italien. Meine Rezepte werden gerne nachgekocht, und ich erhalte viele Nachrichten, in denen sich Frauen dafür bedanken, dass meine Rezepte dabei helfen, dass sogar ihre Männer kochen 😉
Es sind mittlerweile über 500 Rezepte auf meinem Blog.
Ich gebe an den unterschiedlichsten Orten Kochkurse und werde regelmäßig zu Food-Events nach Italien eingeladen.

Fünf Jahre Cooking Italy


Eigentlich ist es nicht wirklich zu glauben, aber 2020 erscheint mein erstes Kochbuch.
Ein sehr bewegender Moment!

Cooking Italy ist außerdem Genussbotschafter für Kalabrien, besonders für die Region Catanzaro, der Heimat meines Vaters.

Ich vertrete in Deutschland, Österreich und der Schweiz die offizielle Rangliste von 50 Top Pizza in Kampanien und bin Markenbotschafter mehrerer kleiner Manufakturen von Venetien über die südliche Toskana bis nach Kalabrien.

Die Besten Pizzabäcker Italiens 2019

Die wenigsten Menschen wissen, dass es viele Rezepte auf offiziellen Seiten von Feinkosthändlern und Online Shops gibt, die von uns stammen.

Es ist also ein stetig wachsender Prozess.
Jetzt aber hat das Kochbuch Priorität.

Ich durfte bereits an ersten TV Produktionen teilnehmen und ein Sender wird die Entstehung meines Kochbuches ebenfalls mit verfolgen. Es geht also alles in die richtige Richtung.

     

Cooking Italy und Domenico Gentile sollen künftig in Deutschland eine große italienische Marke werden.
Eigene Pasta Sorten, eigenes Olivenöl, großes Rezept Verzeichnis und schöne Dokumentationen rund um das Thema Italien und Food.

Es ist und bleibt spannend und ich freue mich sehr über alles was kommt.
Danke das ihr mich dabei Unterstützt 🙂

Euer Domenico

Fünf Jahre Cooking Italy

, , , , , ,

4 Responses to Fünf Jahre Cooking Italy

  1. Avatar
    Karla 10. Mai 2020 at 11:25 #

    Hallo Domenico,

    ein toller und sehr sympathischer Blog!! Ich freue mich, dass ich ihn entdeckt habe, und werde die nächsten Wochen wohl mit Nachkochen beschäftigt sein …

    Grüße
    Karla

    • Domenico Gentile
      Domenico Gentile 10. Mai 2020 at 13:13 #

      Danke Karla! Das ist sehr nett! Viel Spaß beim nachkochen 🙂
      Liebe Grüße
      Domenico

  2. Avatar
    Silvia Dinkelbach 28. September 2020 at 8:37 #

    Hallo Domenico,

    gestern habe ich deine Pasta mit Salsiccia gekocht…ein Traum. Vielen Dank.
    Wann erscheint das Kochbuch? Da wir schon oft in Süditalien unseren Urlaub verbracht haben möchte ich noch mehr über die süditalienische Küche erfahren.

    Viele Grüße
    Silvia

    • Domenico Gentile
      Domenico Gentile 29. September 2020 at 15:33 #

      Hey Silvia 🙂 Das ist aber nett!
      Es erscheint im März und wir können es selbst kaum noch erwarten! Man kann es bereits vorbestellen. In allen Buchhandlungen. Ich freue mich, wenn du daraus viele Rezepte nachkochst. Bis dahin kannst du ja erstmal die 500 Rezepte vom Blog kochen 😉 Liebe Grüße

      Domenico

Schreibe einen Kommentar