Anmelden

Spaghetti alla Chitarra

Spaghetti alla Chitarra

24226

Diese Kalabrien Reise im April 2016 gehört zu einen der erlebnisreichsten Reisen in Italien, welche ich jemals gemacht habe.
Immer hatte ich viel Freude und jedes mal habe ich neue Dinge kennengelernt.

Nur in diesem Jahr und genau in dieser Reise haben sich einige Dinge für uns geändert. Wir wurden mit unserer Arbeit anders wahrgenommen und sind nun noch mehr Teil eines ganz besonderen Wandels in Kalabrien. Dazu aber bald mehr.

Ich genieße die Zeit in der Heimat und bin froh auch in Pietro Belcastro von Belcastro Feinkost und seiner Familie wahre Freunde gefunden zu haben. Dieses Rezept widme ich seiner Tante Annina, welche die mit Abstand beste, hausgemachte Pasta in der gesamten Region macht.
Wir haben es am Tag zuvor besprochen, dass Sie für uns hausgemachte „Pasta all Chitarra“ macht.
Dies ist eine ganz besondere Form, bei der der Pastateig, nachdem er ausgerollt wurde, durch eine Art Harfe gedrückt wird und so diese einzigartige Form entsteht.

Morgens in der früh, stand Zia Annina vorm Haus von Pietros Familie und rief:

„VIDA TI RUMPO A FACCEE“ – was soviel bedeuten soll, dass wenn ich nicht komme Sie mir ein paar Klatscht.. naja, dass ist in diesem Fall sehr nett gemeint 🙂

Zia Annina ist eine kleine, ganz zierliche Frau. Das bedeutet allerdings nicht, dass Sie nicht ordentlich zu packen kann. So sind sie eben die kalabrischen Hausfrauen.

1

Pastateig haben wir oft gemacht. Auch hier auf unserem Blog. Auch la spaghetti alla Chitarra haben wir schon gekocht, nur eben noch nie selbst gemacht. Diese Form ist allein schon deswegen besonders, weil sie durch diese Seiten gepresst wird. Diese Form kommt aus den Abbruzzen und die Holzform mit den Gitarrenseiten nicht ganz so einfach zu bekommen. Doch solltet ihr euch wirklich dafür interessieren und ihr besorgt euch solch ein Teil, werdet ihr der Chef auf jeder Party sein, wo dieses Teil zum Einsatz kommt.

2

Zia Annina hat natürlich alles was man für die richtige, hausgemachte Pasta braucht im Haus parat.
Ein vernünftiges Sieb, ein Holzbrett, Tücher, eine anständige Pastamaschine. Doch all das sind Dinge die man überall bekommen kann und eben haben sollte.

3

Siebt euer Mehl durch ein feines Haarsieb auf eure Arbeitsfläche und macht anschließend ein Ei pro Person, welche ihr etwas salzt und verquirlt, in eine Kuhle die ihr in euren Mehlhaufen macht.

4

Knetet euren Teig ordentlich durch. Sollte der Teig zu trocken sein, macht noch etwas Wasser dazu. Mir gelingt es grundsätzlich nicht den Pastateig ohne Wasser zu machen. Zia Annina nimmt auch Wasser, also alles kein Problem.

5

Schneidet euren Teig in kleine Stücke, drückt ihn mit den Fingern etwas dünner, bestreut ihn mit Mehl und rollt ihn mit der Teigmaschine,
nicht ganz auf die dünnste Stärke.

6

Die ausgerollten Streifen, werden nun auf einem Tuch eine zeitlang liegen gelassen, damit Sie leicht antrocknen.

7

Anschließend werden die Stücke auf die länge der Chitarra zurecht geschnitten und mit einem runden Holzstab über die Seiten gedrückt.

8

Die Pasta welche ihr herausgedrückt habt, wird etwas aufgelockert auf dem Tuch verteilt und mit Mehl bestäubt.

9

So lasst ihr das ganze für wenigstens 20 Minuten antrocknen, bis ihr sie dann in reichlich Salzwasser kocht und hoffentlich eines unserer Rezepte dafür verwendet.

10

Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito und Grazie Zia Annina es stato un grande onore per me

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef