Anmelden

Pfifferling Risotto mit Trüffel und Parma Schinken

Pfifferling Risotto mit Trüffel und Parma Schinken

Pfifferling Risotto mit Trüffel und Parma Schinken

Pfifferling Risotto mit Trüffel und Parma Schinken

Unser neuer Wein des Monats stammt aus dem Veneto. Die Heimat von Venedig und Risotto, verbinden wir heute mit einem Wein aus dem Hause Bolla und etwas Trüffelbutter aus dem Piemont. Es könnte also eine schlechtere Verbindung geben, zwischen zwei wichtigen Regionen Norditaliens 😉

 

Wichtig ist zunächst, das ihr tolle Pfifferlinge findet. Der Gemüsehändler eure Vertrauens wird euch da sicher weiter helfen.

Kocht dann eine schöne Brühe. Dazu reicht es eigentlich wenn ihr ein Suppengrün in kleine Stücke schneidet und es für ca eine Stunde bei mitttlerer Hitze auskocht. Es sollte ein guter Liter der Brühe übrig bleiben. Schön salzen und ein bisschen Pfeffer dazu und mit einem Sieb die Flüssigkeit absieben.

Putzt eure Pilze mit einem Pinsel und schneidet die zu dreckigen unteten Ende der Stile ab.
Schneidet diese dann in grobe Stücke. Schneidet außerdem zwei Schalotten in feine Würfel und hackt eure Petersilie.

Erhitzt dann in einem Topf euren Risotto Reis. Er wird ohne Öl darin angeröstet.

Nach etwa einer Minute wenden in der Pfanne, löscht ihr den Risotto Reis mit ca 70ml Weißwein kurz ab, und gebt kurz darauf die erste Kelle eurer warmen Brühe darauf. Die Brühe bleibt immer unter Hitze, damit es keinen Temperatur Unterschied in eurem Risotto gibt.

Erst jetzt gebe ich die Schalotten dazu. Ich dünste sie mit dem Risotto zusammen. Gleiches mache ich dann auch mit den Pfifferlingen. Ich brate sie nicht vorher an.

Nun arbeite ich nach und nach meine Brühe in das Risotto, immer wieder ein wenig.
Der Reis soll sich langsam mit der Brühe füllen und so weich, aber dennoch bissfest bleiben.

Gebt schon ein bis zwei Löffel geriebenen Parmigiano in das Risotto, damit sich der Geschmack schöne verteilt und schon in die Brühe und somit den Reis einzieht.

Dann kommt die gehackte Petersilie dazu das auch diese ihren Geschmack verteilen kann.

Sobald der Risotto die richtige Konsistenz hat, als weich, aber dennoch bissfest, schmecken wir unser Gericht ab. Wichtig ist aber das noch ausreichend Flüssigkeit in eurem Risotto ist.

Rührt weiter Parmigiano unter und gebt 1-2 EL Butter in das Risotto.

 

Unseren Trüffelgeschmack bekommen wir das ganze Jahr über diese Butter von weißem Trüffel aus dem Piemont. Ihr findet diese in unserem Shop. Natürlich könnt ihr auch einen EL Trüffelöl verwenden. Vorausgesetzt es ist ein gutes das nicht so synthetisch schmeckt.

Schmeckt das Risotto nochmal mit Salz und Pfeffer ab und serviert es dann. Ihr könnt gerne frische Kräuter wie Salbei und Rosmarin fein hacken und unter rühren. Ich halte es wie immer einfach und möchte einen reinen Geschmack erhalten.

Meinen Risotto serviere ich entweder in einem tiefen Teller oder einem flachen mit leicht erhöhtem Rand.
Diesen Teller fülle ich dann bis zur Oberkante. Ich mache keinen Haufen. Da das Risotto in der Regel auch eher flüssig ist, bekomme ich eine glatte Oberfläche.

Ich setze dann meinen Parmaschinken obendrauf und gebe noch etwas grob gemahlenen Pfeffer und grob geraspelten Parmigiano darüber.

Ein wunderbares Gericht, gerade jetzt wenn die Temperaturen wieder sinken.

Ein wunderbares Gericht zu dem ich diesen CUSTOZA von Bolla aus dem Veneto serviert habe.
Den Custoza findet ihr bei einem Fachhändler in eurer Nähe über die Suchmaschine unseren Partners ABAYAN

Wir wünschen euch Buon Appetito und gutes Gelingen mit unserem Rezept
Pfifferling Risotto mit Trüffel und Parma Schinken

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef

Genießen Sie Italien Zuhause!

Jetzt original italienische Zutaten in unserem Shop erwerben 

Jetzt zum Shop!
close-link