Anmelden

Hirschkarree an überbackenem Rosenkohl

Hirschkarree an überbackenem Rosenkohl

Hirschkarree an überbackenem Rosenkohl

Hirschkarree an überbackenem Rosenkohl

Im Herbst und Winter gibt es kaum etwas feineres als gutes Wildfleisch. Geschmort in einer kräftigen Sauce oder verarbeitet zu leckeren Würsten. Der Geschmack ist einzigartig und die Zubereitungs Methoden so vielseitig wie bei kaum einer anderen Sorte Fleisch.

In Italien werden vor allem Wildschwein und Hase gern serviert.
Hierzulande ist es der Hirsch der sehr oft zu Gulasch oder als Stücke vom Rücken auf den Tisch kommt.

Wir haben heute ein feines Hirschkarree für euch. Scheut euch nicht solch ein Stück zu verarbeiten. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und es gibt immer ein erstes Mal. Davon abgesehen ist es kaum komplizierter als Lamm oder Rindfleisch zu verarbeiten.

Mit unserer Anleitung gelingt euch auch dieses Gericht im Handumdrehen.

1

Je nachdem wo ihr euer Hirschkarree kauft, könnte es sein, dass ihr das Stück noch von Sehnen und der Silberhaut befreien müsst und die oberen Knochen von Fleischresten. Am Ende sollen die einzelnen Knochen gut erkennbar sein wie auf unserem Bild.

Heizt euren Backofen auf 180Grad vor. Gebt in eine Pfanne etwa 3 EL Olivenöl, eine, mit dem Messerrücken zerdrückte Knoblauchzehe und ein Zweig Rosmairin und bratet euer Karree von allen Seiten gut an.
Salzt es am besten mit groben Meersalz und würzt es etwas mit Pfeffer.

2

Sobald es schön angebraten ist, schiebt ihr das ganze für ca 35 Minuten in den Backofen. Schaut immer wieder danach und träufelt mit einem Löffel immer wieder den Fleischsaft über das Fleisch.

Nun nehmt ihr euren Rosenkohl. Tatsächlich benutze ich gerne ein gefrorenes Produkt, welches ich einen Tag vorher auftauen lasse.
Ihr könnt selbstverständlich frischen Rosenkohl benutzen, den ihr putzen und evtl auch etwas abschneiden müssen und kocht ihn etwa 10 Minuten in Salzwasser ab.

Anschließend gebt ihr einen EL Butter in einen Topf, lasst eure in Würfel geschnittenen Zwiebeln darin vorsichtig glasig dünsten und gebt anschließend euren Rosenkohl mit dazu. Salzen und Pfeffern.
Sobald der Rosenkohl die gewünschte Farbe bekommen hat, kommt er in eine Auflaufform.

3

Nun macht ihr eure Bechamelsauce wie in diesem REZEPT beschrieben.

Die Bechamelsauce und geriebener Parmesan kommen ebenfalls über den Rosenkohl und ab in den Backofen
für ca 30 Minuten.

4

7

Achtet darauf, dass ihr Fleisch und Rosenkohl so zeitversetzt in den Ofen schiebt, dass ihr später beides gleichzeitig wieder heraus holen könnt.

5

6

Aus dem aufgefangenen Fleischsaft, etwas Rinderfond und Rotwein lässt sich eine kräftige Sauce machen.
Nehmt dazu einen Topf, löst darin zwei EL Zucker auf und löscht das ganze mit 150ml Rotwein und 250ml Rinderfond ab. Reduziert die Sauce auf ein drittel herunter. Löst 3 EL Speisestärke in etwas Wasser auf und bindet damit eure Sauce ab.

Ich halte es eher minimalistisch und esse den Rosenkohl mit dem Fleisch ohne Sauce und weitere Beilagen.
Ihr könnt natürlich ein paar Kartoffelspalten mit Meersalz und Rosmarin im Backofen mit backen und diese ebenfalls servieren.

Serviert euer Essen wenn Möglich auf warme Teller.

9

Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito
Hirschkarree an überbackenem Rosenkohl

 

Inspiration für ein weiteres Rezept

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef