Anmelden

Seppia Fettuccine al sapore di mare

Seppia Fettuccine al sapore di mare

Seppia Fettuccine al sapore di mare

In den Regionen Italiens nahe am Meer, gibt es unzählige Pastagerichte mit den verschiedensten
Fischsorten. Von Region zu Region variieren die Spezialitäten. So gut wie jede Region, bringt die Köstlichkeiten des Meeres in einem besonderen Fischragout zusammen. Heraus kommt dann ein Gericht, welches an den Geschmack des Meeres erinnern soll… So entstand der Namen „Sapori di Mare“.

Wir in Deutschland kommen seltener in den Genuss von frischem Schwertfisch oder feinen Langusten und entscheiden uns daher auf zu Ware aus dem TK Bereich. In diesem Fall, wäre es wünschenswert, wenn ihr auf das MSC Siegel achtet und ihr einen kleinen Beitrag in Bezug auf Nachhaltigkeit leistet.

Wir haben bei diesem Rezept wieder ein Paar Produkte von San Luigi aus der Toskana verwendet. Vor allem die Seppia Pasta ist handgemacht und von besonderer Qualität.

sepia-1

Hier die Produkte:

Seppia Fettuccine
http://www.sanluigi.de/produkt/schwarze-fettuccine/

Handgeschälte Tomaten
http://www.sanluigi.de/produkt/geschaelte-tomaten/

Olivenöl
http://www.sanluigi.de/produkt/das-gold-der-maremma-05l/

Knoblauch und Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden.
Tomaten halbieren, das Kerngehäuse entfernen und die Hälften in kleine Würfel schneiden.

sepia2

In einem Topf 3 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln mit dem Knoblauch bei mittlerer Hitze anbraten.

sepia3

Die aufgetauten und abgetropften, oder frischen Meeresfrüchte, zusammen mit Muscheln, Garnelen, Meeresschnecken usw. mit in den Topf geben und ebenfalls mit den Zwiebeln und dem Knoblauch gut mischen und anbraten.

sepia4

Lasst die Meeresfrüchte nicht zu lange anbraten. Löscht das ganze dann zunächst mit einem Schuss Pernod ab und gebt anschließend euren Weißwein mit in den Topf.

sepia5

Würzt nun euren Sud mit euren Kräutern, etwas gemahlenem Peperoncino oder Chili und schmeckt das ganze mit etwas Salz (wenn nötig), ab. Gebt außerdem etwa 1 EL von dem Saft aus eurem Glas handgeschälte Tomaten.

Senkt die Temperatur, damit genug Flüssigkeit, bis zum Ende vorhanden ist.
Kocht nun eure Pasta al dente und gebt diese anschließend, direkt aus dem Nudeltopf mit zu euren Meeresfrüchten.

sepia6

Gerade diese handgemachte Seppia Pasta muss mit ausreichender Flüssigkeit serviert werden, weil sie sehr schnell klebrig wird.

Serviert eure Pasta auf einem flachen, wenn Möglich vorgewärmten Teller.
Gebt etwas Olivenöl über die Pasta, wenn ihr sie serviert.

sepia7

Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito

 

 

Inspiration für ein weiteres Rezept

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef