Anmelden

Pizza Parmigiana di Melanzane Gourmet

Pizza Parmigiana di Melanzane Gourmet

Pizza Parmigiana di Melanzane Gourmet

Pizza Parmigiana di Melanzane Gourmet

Bevor ich jetzt hier mein neustes Rezept schreibe, möchte ich doch anmerken, dass mein letztes, hier veröffentlichtes Rezept mit Sicherheit
mehr als 6 Monate zurück liegt.
Es gab Jahre, da habe ich quasi täglich Rezepte veröffentlicht.
Doch in letzter Zeit habe ich mich auf Rezept Videos in Instagram konzentriert und so kam das „alte Rezeptschreiben“ in der Tat zu kurz.

In den letzten Wochen und Monaten ist es vor allem die neapolitanische Pizza die es mir besonders angetan hat.
So ist es auch kein Wunder, dass ich mich wie besessen auf das Teig machen konzentriert habe.

Wie schon in meinen vorangegangenen Rezepten, mache ich mich für die lange Teigführung mit wenig Hefe und kaltem Wasser stark.
Für dieses Rezept habe ich unser neues Pizzamehl von „Dalla Giovanna“ aus Kampanien entschieden.
Das Mehl findet ihr hier:
Mulino Dalla Giovanna

Wir haben gleich zwei Pizzen gemacht, deshalb sind auf diesem Bild gleich mehrere Zutaten.
Achtet darauf, dass ihr wirklich guten Büffelmozzarella gekauft, mindestens mit dem IGP Siegel und dem Siegel des Mozzarella di Bufala DOP
Außerdem habe ich dafür unsere San Marzano Tomaten DOP von La Carmela genommen.
Die gibt es ebenfalls in unserem Shop:
LA CARMELA

Zur Teigführung..

Ich versuche momentan noch die meisten Teige mit der Hand zu machen.
Normalerweise arbeite ich dann mit 1100 Gramm Mehl und 770ml eiskaltem Wasser. Ich bekomme daraus dann 6 Kugeln Teig zu jeweils 290 Gramm.

Für diese Pizza habe ich allerdings nur 2 Kugeln gemacht und somit meine Zutaten entsprechend angepasst.
Ich habe also 1g hefe in 257ml eiswasser aufgelöst und dann vorsichtig 367g mehl eingearbeitet.
Der Teig wird so lange geknetet bis er glatt ist.
Bei der Menge an Wasser wird der Teig dennoch immer feucht und teilweise klebrig sein.
Benutzt aber kein zusätzliches Mehl, da sonst die Mengen nicht mehr stimmen.
Macht lieber eure Hände entweder feucht oder reibt diese mit Olivenöl ein.

Nachdem der Teig durchgeknetet ist arbeitet ihr 9g Salz ein.

Deckt den Teig ab und lasst ihn eine Stunde ruhen.
Anschließend wird der Teig geschlagen und gefaltet. Bedeutet, ihr lasst ihn auf eure glatte Arbeitsfläche fallen,
faltet dann die kanten zusammen wie ein Handtuch und wiederholt diesen Vorgang 3-4 mal.

Diesen Prozess wiederholt ihr mindestens 3mal alle 2 Stunden.
Anschließend kommt der Teig luftdicht verpackt über Nacht in den Kühlschrank.
Der Teig kann bis zu 48 Stunden im Kühlschrank bleiben. Es empfiehlt sich allerdings den Teig
immer ma wieder heraus zu nehmen und ihn mit schlagen und falten zu spannen.

3 Stunden bevor die Pizza gebacken wird, nehmt ihr euren Teig und teilt ihn in 290 Gramm Ballen.
Nehmt eine Rechteckige Form oder ein Backblech, bestreut es mit Hartweizengrieß und legt dort die Ballen hinein.

Auch jetzt muss der Teig weiterhin luftdicht sein.

Wenn der Teig draußen liegt, geht er nochmal etwas auf und es bildet sich weiter Luft darin, die für eure Pizza sehr wichtig ist.

Die Zutaten für diese Pizza spielen dabei eine ganz entscheidende Rolle. Ein wirklich hochwertiger Büffelmozzarella ist dabei das A und O

Für meine Pizzasauce verwende ich eine Dose San Marzano Tomaten, ein paar Blätter frischer Basilikum, ein kleiner Teelöffel Salz und ein paar Spritzer hochwertiges Olivenöl.
Nach alter Tradition werden dabei die Tomaten und alle anderen Zutaten einfach nur mit den Händen zerdrückt.

Für unsere Pizza Napoletana verwenden wir ausschließlich Mozzarellakäse. Dieser muss sehr kalt sein, damit er auf der Pizza
nicht zerläuft. Backt ihr die Pizza in einem Haushaltsofen bei 250 Grad, sollte auf die Pizza zuerst nur die Pizzasauce und nach der Hälfte der Backzeit
dann erst der Mozzarella. So sind die Mozzarellascheiben noch sichtbar und nicht zu stark verlaufen.

Für die Pizza als Belag könnt ihr einfachen Mozzarella aus dem Supermarkt nehmen. Noch besser wäre Fior di Latte, der aber nicht ganz so einfach zu bekommen ist.

Auf eine Parmigiana di Melanzane gehört natürlich Aubergine. Eines der Gemüsesorten die in Deutschland nicht ganz so beliebt sind. Das liegt allerdings oft an der Zubereitung.
In unserem Fall schneidet ihr aus der Aubergine Scheiben von etwa eine halben Zentimeter dick und wendet diese in Mehl.

Anschließend werden diese in Pflanzenöl bei ca 170 Grad nach und nach frittiert und auf Küchenpapier zum trocknen gelegt.

Nun ist es wichtig, dass ihr euren Backofen auf höchster Stufe, unter und Oberhitze wenigstens 45 Minuten aufheizt.
Habt ihr eine Pizzaofen, dann nehmt die höchste Temperatur, damit sich die Wassermenge in eurem Teig wirklich bezahlbar macht.

Wendet euren Teigballen auf Semola, damit er nicht mehr klebt.

Drückt dann die Luft aus dem Teig aus der Mitte in den Rand und lasst dabei etwa 2-3 cm frei.
Das ist das typische Markenzeichen der Pizza Cannotto aus Neapel.

Dann kommt in die Mitte etwa 2 EL Tomatensauce, etwas geriebenen Parmigiano…


Frischer Pizza Parmigiana di Melanzane Gourmet

Der trockene Kuhmilch Mozzarella, etwas Olivenöl, die frittierten Auberginen und nochmal etwas frischen Basilikum

Da ich einen Pizzaofen habe der 450 Grad erreicht, verwende ich eine Pizzaschaufel die ich mit etwas Semola bestreue und backe dann
meine Pizza in 90 Sekunden

Sobald die Pizza aus dem Ofen kommt, lege ich in die Mitte einen Büffelmozzarella oder Burrata und lege noch ein paar Scheiben der frittierten
Auberginen darauf.

Außerdem gebe ich etwas Olivenöl über den Rand und etwas frischen Basilikum

Ein Traum einer Pizza mit einem unverwechselbaren Geschmack!

Ich wünsche euch gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserer
Pizza Parmigiana di Melanzane Gourmet

 

Inspiration für ein weiteres Rezept

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 142 Bewertungen

About Chef