Anmelden

Lasagne alla Siciliana

Lasagne alla Siciliana

Lasagne alla Siciliana

Lasagne alla Siciliana

Aus Unterhaltungen weiß ich, das viele Leute hierzulande denken, italienische Hausfrauen machen alle paar Tage für die Familie eine Lasagne.
Die Wahrheit ist allerdings, das es Lasagne meistens nur an Sonntagen und darüber hinaus auch nur zu besonderen Festtagen und Anlässen gibt. Der Grund dafür ist mit Sicherheit, das eine vernünftig gemachte Lasagne viele Stunden braucht. Oftmals wird das Ragù dafür einen Tag vorher gemacht. In vielen Fällen wird dann sogar der Pastateig von Hand gemacht. Sicher alles auch an einem Tag zu schaffen, aber am Ende wirklich viele Arbeitsschritte.

Für unsere Weinempfehlung des Monats, welcher ein Etna Rosso aus Sizilien ist, hab ich mir diese Mühe ebenfalls gemacht. Naja und was soll ich sagen… am Ende lohnt sich die ganze Arbeit, weil diese Lasagne wirklich einzigartig schmeckt.

Zunächst koche ich für die Lasagne ein einfaches Ragù. Ich spare mir in diesem Fall Möhren und Sellerie. Durch den kompletten Prozess, spare ich mir das Wurzelgemüse und schneide nur Zwiebeln in feine Würfel und schäle eine Knoblauchzehe.

Diese Zwiebeln und die Knoblauchzehe dünste ich in ca 3 EL Olivenöl langsam an.


Lasagne alla Siciliana

Dann gebe ich 500-600g gemischtes Hackfleisch aus Freilandhaltung dazu und brate es rundherum an. Anschließend lösche ich es mit 100ml trck. Rotwein ab.

Lasagne alla Siciliana

Sobald der Wein verkocht ist, kommen ca 1,5 Liter passierte Tomaten dazu, ein halber Liter Wasser, 2 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer und ca 100g gefrorene Erbsen.

Die Sauce köchelt dann ca 2-3 Stunden bei niedrigster Stufe. Ich gebe meist innerhalb dieser Zeit nochmal ca 1 Liter Wasser dazu. So das ich wieder zu meiner Ursprungsmenge komme.

In der Zwischenzeit bereite ich meinen Pastateig vor. Das ist Optional. Wenn euch also dieser Schritt zu Aufwendig ist, müsst ihr das natürlich nicht machen. Aber wenn man schon so eine aufwendige Lasagne macht, dann ist das der geringste Teil.

Hierzu nehme ich 200g Mehl für Pasta fresca oder ein Mehl Typ 0, eine Prise Salz und 2 Eier Größe M
Diese verrühre ich zuerst mit einer Gabel und sobald das komplette Mehl eingearbeitet ist, knete ich den Teig etwa 10 Minuten mit den Händen. Sollte der Teig sehr fest sein, kommen noch ein paar TROPFEN Wasser dazu.

Der Teig wird dann in Frischhaltefolie gewickelt und für ca 1 Stunde zur Seite gestellt. Ich lege ihn nur im Sommer in den Kühlschrank, weil er sonst viel zu weich wird.

Danach wird der Teig gut in Mehl gewendet und auf der zweitletzten Stufe eures Teigrollers oder in der Maschine ausgerollt und anschließend in Streifen geschnitten.

Kocht 3-4 Eier hart. Außerdem müsst ihr 500ml Milch in einem Topf warm werden lassen.
Erhitzt in einem weiteren Topf 2 EL Butter, rührt in die Butter 2 EL Mehl und gießt diese Masse dann unter rühren mit eurer warmen Milch auf. Erhitzt und rührt so lange bis die Sauce zu einer cremigen Béchamelsauce wird. Stellt sie dann zur Seite.

Erhitzt dann den Ofen auf 180 Grad.

Lasagne alla Siciliana

Entfernt aus dem Ragù die Knoblauchzehe und die Lorbeerblätter. Gebt in eure Auflaufform dann zuerst ertwas eurer Sauce, bedeckt diese dann mit 2-3 Streifen Pasta.

Dann wieder Sauce darüber, ein paar Mozzarellawürfel, etwas geriebenen Pecorino und am Ende verteilt ihr etwas Bèchamel darüber und etwas von eurem, in Stücke gerissenen Schinken.
Das wiederholt ihr zweimal.

Ich lege dann die gekochten Eier im Ganzen über die Lasagne. Klassisch werden die Eier in grobe Stücke geschnitten. Ich mache das nicht, weil es in meinen Reihen Gäste gibt, die die Eier nicht mögen. So bleiben die Stücke komplett und jeder kann selbst entscheiden ob er sie mag oder nicht.

Lasagne alla Siciliana

Die letzte Schicht, decke ich komplett mit Béchamel ab und reibe dann noch etwas Pecorino obendrauf.

Die Lasagne wird dann gebacken, bis die obere Schicht goldbraun ist. In der Regel dauert das etwa 35 Minuten.

Die Lasagne sollte nach dem backen mindestens 10 Minuten ruhen. Ich selbst warte sogar noch länger. Richtig heiß aus dem Ofen mag ich sie nicht so sehr. Ich mag sie warm und etwas kompakter. Deshalb schmeckt sie mir einen Tag später umso besser.

Lasagne alla Siciliana

Das ganze Ei sieht übrigens beim Anschnitte ebenfalls besser aus, als die Stücke.

Ich brauche nichts dazu…bis auf den guten Wein aus Sizilien.
Dieser Etna Rosso aus 2014 ist schon ein ganz besonderer Wein. Keiner für Zwischendurch,
sondern für besondere Gäste zu solch einem besonderen Gericht.

Diesen Wein findet ihr beim Fachhändler in eurer Nähe, ganz einfach mit der Suchfunktion unseres Partners ABAYAN

Macht euch die Mühe und kocht diese unglaubliche sizilianische Lasagne. Ihr werdet es nicht bereuen.

 

Wir wünschen euch gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept
Lasagne alla Siciliana

 

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef

Genießen Sie Italien Zuhause!

Jetzt original italienische Zutaten in unserem Shop erwerben 

Jetzt zum Shop!
close-link