Anmelden

involtini napoletani

involtini napoletani

involtini napolitani

Wer mag sie nicht.. schöne Rouladen, gefüllt mit allerlei leckerem Gemüse, Käse, Schinken und was sonst noch so gut darin schmeckt.
Die Neapolitaner, aber auch die Sizilianer haben da schon ihre ganz eigenen Methoden zum füllen von Rindfleisch Rouladen. Meist werden dafür Ricotta, Spinat und Rosinen verwendet.

Wir haben diesmal das ganze etwas abgewandelt und statt der Rosinen, getrockneten Feigen genommen. In Verbindung mit Nüssen und Parmigiano, geschmort in Tomatensauce, könnte dieses Rezept gar nicht besser gelingen.

inv1

Wascht eure Rouladen unter fließendem Wasser und trocknet sie anschließend mit einem Küchenpapier. Salzen und pfeffern von beiden Seite und mit Ricotta bestreichen.

inv3

Die Petersilie hacken und die getrockneten Feigen in kleine Würfel schneiden.
Bestreut anschließend eure Rouladen mit der Petersilie und den Feigen und reibt euren Parmigiano darüber. Ihr könnt jetzt Pinienkerne darüber streuen. Ich habe allerdings in letzter Zeit Salatkerne für mich entdeckt. Die kommen jetzt überall darüber.

inv5

Die Rouladen von der schmaleren Seite zur breiten Seite einrollen und mit Zahnstochern die Enden und in der Mitte verschließen.
Gebt ca 3-4 EL Olivenöl in eine Pfanne und bratet die Rouladen darin von allen Seiten an.

inv6

In der Zwischenzeit schneidet ihr eine Zwiebel in kleine Würfel und viertelt eine Knoblauchzehe.
Erhitzt in einem Topf ebenfalls 2-3 EL Olivenöl und bratet die Zwiebel und den Knoblauch darin an.
Anschließend reduziert ihr die Hitze und gebt eure passierte Tomaten dazu.
Die angebratenen Rouladen, legt ihr nun in die Sauce salzt und pfeffert die Sauce und schmort das Fleisch darin ca 1 Stunde.

inv7

Nach etwa 40 Minuten könnt ihr in einer Pfanne erneut 3 EL Olivenöl erhitzen und euer Gemüse darin anbraten. Ihr könnte dafür eigentlich alles nehmen, was euch gut schmeckt und was im Prinzip auch roh zu essen ist. Falls ihr gerne Auberginen mit anbraten möchtet, dann solltet ihr diese in kleine Würfel oder Scheiben schneiden und sie etwas salzen. Das Wasser das dabei austritt, könnt ihr mit deinem Küchenpapier abtupfen. Bratet dann die Auberginen zuerst an, damit diese auch am Ende wirklich durch sind.

inv8

Serviert eure Rouladen auf dem gegrillten Gemüse.
Dazu noch etwas Olivenöl und ein schöner Rotwein aus Kalabrien 🙂

Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito

Inspiration für ein weiteres Rezept

Rezeptbewertung

  • (5 /5)
  • 2 Bewertungen

About Chef