Anmelden

Geschmorte Kalbshaxe nach Piemonter Art

Geschmorte Kalbshaxe nach Piemonter Art

Als Osobucco kennen die meisten die Kalbshaxe. Der Unterschied besteht allerdings darin,
dass die Haxe in Scheiben geschnitten wird. Beim sogenannten Stinco di Vitello bleibt die Haxe allerdings im ganzen und wird auch als solche geschmort.

Geschmortes Fleisch ist in Italien sehr beliebt. In Verbindung mit frischen Kräutern, Knoblauch und kräftigem Rotwein ist es nicht nur sehr delikat und das Fleisch wird ganz zart, sondern ermöglichte den Hausfrauen in ihren Küchen sich nebenbei um die unzähligen anderen Gänge und Speisen zu kümmern.

Das schmoren von Fleisch habe ich für mich erst sehr spät entdeckt.
Gerade weil wir nicht so oft Fleisch essen und wir das Fleisch von einem Landwirt bekommen, welcher die Tiere selbst züchtet und diese auf einer Wiese leben, mache ich daraus meist besondere Gerichte.

Bitte erspart den Tieren Massentierhaltung und leistet euren Beitrag in dem ihr weniger Fleisch esst und auch keins im Discounter kauft.

Wenn ihr ein paar Dinge beachtet, werdet ihr merken, dass es recht einfach ist Fleisch zu schmoren.
Wichtig ist dabei immer das Fleisch vorher schön zu würzen, es anzubraten und dann bei geringer Hitze über einen längeren Zeitraum in Flüssigkeit zu schmoren.

haxe (2)

Die Haxe abwaschen und von Silberhaut und zuviel Fett befreien. (Bei Fleisch von guter Qualität, sollte dies nicht der Fall sein) Zwiebeln, Knoblauch, Sellerie und Karotten in grobe Stücke schneiden.
In einem länglichen Römer oder Schmortopf die Haxe mit samt den Kräutern und dem Gemüse in 2 EL Olivenöl von allen Seiten kurz anbraten. 1 Liter Fleisch oder Gemüsebrühe aufkochen und die Hitze reduzieren.

2

3.1

Die Haxe mit Rowein ablöschen und soviel Brühe dazu gießen, dass das Fleisch bis zur Hälfte bedeckt ist.

3

In dem auf 170 Grad vorgeheizten Backofen zugedeckt sanft schmoren. 2-3mal umdrehen während der Garzeit und immer wieder Brühe nachgießen. Das Fleisch ist fertig wenn es butterweich ist und sich von allein fast vom Knochen löst.

4

Gemüse und Schmorflüssigkeit durch ein Sieb gießen die Sauce nochmal etwas einkochen, salzen und pfeffern und bei Bedarf gerne noch etwas Creme Fraiche dazu geben. Wir servieren die Möhren aus dem Römertopf zu unserem Fleisch.
Ihr könnt aber gerne noch anderes Gemüse dazu machen.
Gut passt ein Gemüseauflauf und Rosmarinkartoffeln.

Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito!

Inspiration für ein weiteres Rezept

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef

Inspiration für ein weiteres Rezept