Anmelden

Fritelle di mele - Frittierte Apfelringe

Fritelle di mele – Frittierte Apfelringe

Fritelle di mele – Frittierte Apfelringe

Fritelle di mele – Frittierte Apfelringe

Ich sollte wirklich etwas mehr Obst essen. Also habe ich mich kurzerhand entschlossen was schönes aus Äpfeln zu machen 😉 Nein Spaß beiseite… Fritelle gibt es in Italien nicht nur mit Obst, auch aus Kürbissen, Zucchini, Auberginen usw. Mit nur ein paar Zutaten, zaubert ihr im Handumdrehen diese tollen frittierten Apfelringe. Und es ist überhaupt nicht kompliziert.

Ich benutze ab sofort für alle Teige unsere Mehlsorten aus der antiken Mühle GIULIO ROMANO in Kalabrien. Das Mehl und das Semola findet ihr in unserem Shop.

Rührt die Eier und den Zucker cremig und gebt dann das Mehl und das Backpulver dazu.

Rührt dann die Milch unter zu einer cremigen Konsistenz, ohne Klümpchen.

Schält die Äpfel und stecht anschließend mit einem Apfelausstecher die Kerne heraus.

Anschließend schneidet ihr etwa 1 cm dicke Scheiben aus den Äpfeln

Überträufelt diese mit dem Saft einer halben Zitrone

Bestreut sie mit Zimt und lasst die Marinade etwas einziehen. Erhitzt euer Frittierfett auf ca 180 Grad.

Wendet die Apfelringe in eurem Teig, tropft ihn etwas ab und frittiert immer maximal zwei gleichzeitig in eurem Öl.

Zum Abtropfen lege ich einen Gitterrost auf mein Backblech

Wendet anschließend die Fritelle in einer Schale voller Zucker.

Am besten schmecken sie kurz nach dem frittieren. Aber natürlich kann man sie auch essen wenn sie abgekühlt sind.

Sie schmecken auch hervorragend als Dessert mit Vanillesauce.

Egal wie, wir wünschen euch auf jeden Fall gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserem
Rezept Fritelle di mele – Frittierte Apfelringe

 

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef

Genießen Sie Italien Zuhause!

Jetzt original italienische Zutaten in unserem Shop erwerben 

Jetzt zum Shop!
close-link