Anmelden

Fregola con le Arselle

Fregola con le Arselle

Fregola con le Arselle

Fregola sarda sind kleine Pastakügelchen die ursprünglich in kreisförmiger Bewegung in einem Knetkorb entstanden sind und anschließend in einem Ofen gebacken wurden, wegen der Röstaromen.

Fregola sind ideal als Suppeneinlage oder für Gerichte mit Meeresfrüchten und kräftigen Saucen.
In Sardinien kocht man daher die Fregola oder „Fregula sarda“ wie man sie dort nennt nennt, auch gerne direkt in der Sauce und nicht im kochenden Wasser.

Arselle sind kleine Muscheln. Ähnliche wie Venusmuscheln nur mit einer glatten Oberfläche. Ihr könnt also für dieses Gericht auch „Cozze“ nehmen.

1

Presst eure Knoblauchzehe mit einer Presse oder mit eurem Fleischklopfer. Gebt ihn in eine kleine Schale und
beträufelt ihn mit eurem Sardischen Olivenöl
Hier der Link vom Hersteller um es direkt zu bestellen:

OLIO di OLIVA

3

Kocht in einem kleinen Topf etwas 500ml Brühe mit einem kleinen päckchen Safran.
Safran ist in Sardinien sehr beliebt und schmeckt völlig anders wie den, den man hier bei uns zu kaufen gibt.
Hier der Link zum Safran aus Sardinien:

SAFRAN AUS SARDINIEN

2

Stellt es anschließend zur Seite. In einer großen Pfanne lasst ihr ebenfalls mit 2 EL Olivenöl 1  gehackte Knoblauchzehe
andünsten und gebt 1 Liter passierte Tomaten dazu. Mit Salz und Pfeffer würzen.
Ihr könnt die passierten Tomaten auch mit 1 Dose geschälten Tomaten aus Sardinien mischen.
Hier der Link zum Artikel:

POMODORI PELATI

7

Nach etwa 10 Minuten gießt ihr eine Kelle von eurer Safran Brühe dazu.

Stellt einen großen Topf auf den Herd und gebt bei mittlerer Hitze eure Muscheln hinein.
Schüttet euer Knoblauchöl dazu und eine Handvoll gehackter Petersilie.

4

5

 

Mit etwa 150ml trockenem Weißwein ablöschen und bei niedriger Temperatur etwa 10 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit schüttet ihr immer wieder von eurer Safran Brühe in die Tomatensauce.
Nehmt etwa 200g Fregola und gebt es in die Tomatensauce. Hier der Link zum Bestellen des Fregola:

FREGOLA SARDA

8

Lasst den Fregola so lange in der Sauce ziehen bis er weich wird. Er darf ruhig noch Biss haben, aber all zu hart sollte er nicht sein.
Nehmt die Muscheln aus dem Topf und gebt ihn zu eurer Sauce. Achtet dabei darauf, dass ihr die Muschel Schalen nicht beschädigt.

6

Vor dem servieren solltet ihr eure Saucen noch einmal abschmecken. Durch die Brühe und die Muscheln sollte ausreichend Salz
in der Sauce sein. Frischer Pfeffer darüber und fertig.

Serviert euer Gericht auf einem flachen, warmen Teller.
In der Mitte solltet ihr eine Schüssel einsetzen für die leeren Muschel Schalen.

11

 

Wir empfehlen euch zu diesem Gericht einen Rosato aus Sardinien. Kalt und fruchtig.

NIDERA ROSATO

Wir wünschen euch viel Spaß beim nachkochen.
Nutzt die Links für die Produkte. Ohne die hätten wir dieses wirklich tolle Rezept nu halb so gut hinbekommen.
Buon Appetito

Inspiration für ein weiteres Rezept

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef

Inspiration für ein weiteres Rezept