Anmelden

castagnole fritte

castagnole fritte

castagnole fritte

castagnole fritte

Im Veneto drehen sich die meisten Dolci um Karneval. Die vereinfachte Form der italienischen Bombolini bzw Krapfen sind diese Castagnole.
Man kann sie gefüllt und ungefüllt servieren und sie passen eigentlich zu jedem Anlass. Durch den relativ simplen Teig, braucht es auch keine lange Teigführung.

Mischt 210g Mehl, das Backpulver, die weiche Butter, 2 Eier und den Zucker mit eurer Küchenmaschine. Gebt den Likör dazu und reibt die Schale eurer Orange dazu.

Sobald der Teig geschmeidig ist, packt ihn in Frischhaltefolie und legt ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank

In der Zwischenzeit bereitet ihr eure Crema vor.

Erwärmt zuerst die Milch in eurem Topf.
Nehmt die warme Milch dann aus dem Topf und schaltet den Herd aus.
Vermischt die beiden Eigelb mit dem Zucker und rührt dann das Mehl unter. Schaltet dann wieder den Herd ein und gießt eure Milch nach und nach dazu, bis die Creme fest wie Pudding wird. Stellt sie dann zur Seite.

Mehliert dann eure Arbeitsfläche, teilt den Teig in 2 Teile.

Rollt die beiden Teige zu Schlangen und schneidet aus jeder 10 gleich große Stücke.

Rollt die Teile zu Kugeln.

Erhitzt euer Fett in einem Mittelgroßen Topf. Frittieren solltet ihr bei 170 Grad, allerdings macht es Sinn die Fritelle schon bei etwa 160 Grad in das Öl zu geben, damit sie in der Mitte durchbacken.

Lasst sie anschließend abtropfen.

Schwenkt dann die abgetropften Castagnaccio in einer Schale mit Zucker.

Füllt eure Crema in Spritzbeutel mit einer Spitze mit der ihr in den Teig stechen könnt.

Serviert eure Castagnaccio so frisch wie Möglich

Super einfach und total lecker.

Wir wünschen euch gute Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept castagnole fritte

 

Inspiration für ein weiteres Rezept

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef