Anmelden

Buasiata rustica calabrese

Buasiata rustica calabrese

Buasiata rustica calabrese

Buasiata rustica calabrese

In Kalabrien verwendet man auch heute noch die Produkte die man auf kürzestem Wege bekommt.
Genau wie in den ländlichen Gegenden Deutschlands, sind es meist die Frauen der Selbstversorger, Bauern und Landwirte, welche die ersten Rezepte kreiert haben.

Ähnlich wie bei einem Bauernomelette, wurde für dieses Rezept so ziemlich alles in die Pfanne geworfen, was sich im Vorratsschrank, Gemüsekarten oder in der Wurstkammer finden lies.
Wir haben für dieses Rezept eine pikante Salami, ähnlicher einer spanischen Chorizo verwendet.
Außerdem noch eine Zwiebel, ein paar Kirschtomaten, Knoblauch, gutes Olivenöl, Tomatensugo aus Kalabrien und eine besondere Pastasorte, die Busiata verwendet.

Busiata wird ausgerollt, zu etwas dickeren Tagliatelle geschnitten, die einzelnen Streifen nochmal in etwa 10 cm kürze Streifen geschnitten und dann mit einem Holzspieß, ähnlich eines Schaschlik, eingerollt.

In Deutschland findet sich diese Sorte kaum, aber ihr könnt künftig diese und andere spezielle Pastasorten über unseren Shop direkt bestellen.

Diese Produkte haben wir für das Rezept verwendet:

Schneidet eure Zwiebel in Streifen, die Paprika in Streifen, den Knoblauch in dünne Scheiben.
Wascht eure Tomaten und halbiert sie und schneidet die Paprikawurst ebenfalls in lange Scheiben und anschließend in Stifte.

Erhitzt in eurer Pfanne etwa 2 EL Olivenöl und bratet die Paprika darin scharf an. Also sehr heiß in der Pfanne.

Gebt anschließend die Wurst, die Zwiebel und den Knoblauch dazu.

Lasst die Wurst gut anbraten, so dass sie ihr Aroma entfalten kann. Löscht das ganze dann mit 100ml Weißwein ab.

Tomatenhälften dazu und erst dann mit Salz und Pfeffer würzen.

Kocht in der Zwischenzeit eure Pasta in reichlich Salzwasser.

Sobald die Tomaten eingekocht sind, gebt ihr 200ml passierte Tomaten dazu.
Die Sauce sollte ca 15 Minuten köcheln, so dass sie mit der Pasta zusammen fertig ist.
Wird die Sauce zu dick oder kocht zu stark ein, kommt etwas Nudelwasser dazu um alles wieder schön
flüssig zu bekommen.

Gekochte Pasta mit in die Sauce, alles gut mischen, etwas geriebener Parmesan und ein paar Spritzer Olivenöl mit in die Pfanne. Mit Salz und Pfeffer nochmal abschmecken und fertig.

Serviert eure Pasta auf einem flachen wenn Möglich vorgewärmten Teller. Streut etwas gehackte Petersilie darüber, etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, geriebenen Parmesan und ein paar Spritzer gutes Olivenöl.

Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito mit Buasiata rustica calabrese

 

 

Inspiration für ein weiteres Rezept

Rezeptbewertung

  • (3.8 /5)
  • 4 Bewertungen

About Chef