Anmelden

Tripoline al "La Zia" by Domenico Gentile

Tripoline al „La Zia“ by Domenico Gentile

Tripoline al „La Zia“ by Domenico Gentile

Tripoline al „La Zia“ by Domenico Gentile

Heute mache ich mir nichts mehr vor. Es ist ein Privileg mit all diesen tollen Menschen vernetzt zu sein, denen die italienische Küche so sehr am Herzen liegt wie mir.
Unser Blog Cooking Italy ist in ganz Europa vernetzt. Natürlich sind dabei Deutschland, die Schweiz und Österreich, gleich nach Italien, die zentralen Gebiete.

In Österreich, genauer in Bad Schallerbach Nähe der Donau, liegt Silke Schmidingers bezauberndes Reich.
www.lazia.at

Silke und ich kennen uns über unseren Blog und von Facebook. Ihre Produkte sind handverlesen und wirklich von sehr hoher Qualität. Ich habe ein schönes Paket bekommen mit vielen ganz besonderen Produkten. Daraus musste ich sofort ein Rezept entwickeln. Ein ehrliches Pastagericht, bei dem vor allem die Taggiasche Oliven und die besonderen Tomaten den wahnsinnigen Geschmack gemacht haben.

Ich hatte noch ein schönes Stück Pancetta vom Salumificio Ranieri aus der Toskana.
Schneidet euren Pancetta oder Speck in grobe Streifen.

Gebt etwas Olivenöl in eine Pfanne und löst darin 6 Sardellenfilets auf.

Gebt ein paar Blätter Salbei dazu und eine ganze Knoblauchzehe. Auf die könnt ihr einmal drauf klopfen. Dann entfalten sich die Aromen besser.


Tripoline al „La Zia“ by Domenico Gentile

Sobald die Sardellenfilets aufgelöst sind, kommt der Pancetta dazu.
Nehmt die Temperatur etwas heraus, damit nichts anbrennt.
Löscht dann das Ganze mit 50ml Weißwein ab.

Gebt dann die Oliven und kurz danach die Tomaten dazu.

Ihr könnt nun eure Pasta kochen.

Die Spunzillo Tomaten, die ich von La Zia bekommen habe, sind im Geschmack unübertroffen!
Ich bin nicht sicher, wo man solche Tomaten in Deutschland bekommt, aber im ich weiß, dass es diese natürlich bei La Zia online gibt.
https://www.lazia.at/shop/de/sugo-pesto-salsa/pomodorino-spunzillo-400g

Würzt das ganze mit etwas frisch gemahlenem Pfeffer. Salz sollte genug an eurem Gericht sein.
Probiert es einfach. Die Sauce sollte nun etwa 15 Minuten köcheln. Kocht sie zu stark ein, gebt etwas Nudelwasser dazu.


Tripoline al „La Zia“ by Domenico Gentile

Die Tripoline sind im Prinzip Mafaldine oder Reginette Pasta. Sie passen hervorragend da an ihrer gewellten Seite auch die Sauce haften bleibt.

Zum Anrichten auf dem Teller benutze ich mittlerweile sehr oft einen Ring.
Das hilft mir, die Pasta im Zentrum des Tellers zu platzieren. Es sieht einfach ästhetischer aus.
Das Auge isst schließlich mit.

Solch einen Ring findet ihr hier:
Decdeal 12tlg Rund Ausstechformen Set Keksformen Set aus Edelstahl mit Aufbewahrungsbox

Gebt euren geriebenen Parmesan darüber. Wenn ihr mehr Zeit habt, könnt ihr die Pasta im Ring kurz in den warmen Backofen stellen, dann hält die Form noch besser.


Tripoline al „La Zia“ by Domenico Gentile

Nun die ganze Sauce obendrüber und ein Schuss Olivenöl.

Euren Gästen könnt ihr noch etwas Parmesan zur Seite stellen.
Evtl auch etwas gemahlenen Chili. Schärfe passt ebenfalls hervorragend.

Wir haben noch diese Taggiasche Oliven dazu gestellt und das wirklich fruchtige Olivenöl, ebenfalls aus dem Hause Anfosso.


Tripoline al „La Zia“ by Domenico Gentile

Ihr findet alle diese Produkte, wie bereits erwähnt bei
www.lazia.at

Wirklich hervorragend dazu, war der Nero D´Avola von Alagna VINI. Ebenfalls aus dem La Zia Sortiment.

 

Wir wünschen euch gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept
Tripoline al „La Zia“ by Domenico Gentile

 

Das könnte euch auch gefallen:
Stefanelle, Giacomini, Spaccatelle – ein Hauch Lettinis

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef