Anmelden

Tortellini mit Schinken Sahnesauce

Tortellini mit Schinken Sahnesauce

Es ist wahrscheinlich eines der Gerichte, welches in Deutschland kreiert wurde.
Sahnesaucen sind in Italien kaum vorhanden, ja sogar etwas verpöhnt.
Bestes Beispiel dafür, ist die Carbonara. In Italien nimmt man nie für eine Carbonara Sahne.

Grundsätzlich gilt auch, dass Sahne den Geschmack der Pasta verfremdet und meist Pasta mit Tomatensaucen gereicht werden. Aus diesem Grund, hat man in Italien lange auf die Verwendung von Sahne verzichtet.

Lediglich in einer Gorgonzola Sauce ist Sahne genehmigt.

Nichts desto trotz, kochen wir das was uns schmeckt. Tortellini mit frischem Schinken und einer Sauce auf Sahne Basis passen für uns sehr gut. Wer mag, kann auch gerne Erbsen zu seiner Sahne Sauce geben.
Für mich eine gute Verbindung.

Ich zeige euch heute eine Version einer Schinken-Sahne-Sauce die sehr schnell geht, einfach ist und trotz Sahne nicht all zu schwer.

1

Reinigt die Pilze mit einem Pinsel. Schneidet die Knoblauchzehe ganz fein und die Zwiebel in kleine Würfel.
Pilze in etwa 1-2cm große Stücke schneiden. Blattpetersilie hacken. Schinken ebenfalls in Würfel schneiden.

2

4

3

In einer Pfanne Butter erhitzen. Zuerst den Schinken, dann die Zwiebeln anbraten. Pilze dazu geben, Petersilie dazu und alles schön salzen und pfeffern.

5

8

7

6

Nudelwasser aufsetzen und Salzen.
Damit euer Gemüse und der Schinken nicht anbrennen, könnt ihr etwas gesalzenes Nudelwasser mit in die Pfanne geben.
Nicht zuviel aber mindestens soviel, dass der komplette Pfannenboden bedeckt ist.

Sobald das Wasser sich gut mit der Bratflüssigkeit vermischt hat, gebt ihr eure Sahne dazu.

9

10

Die Sauce pfeffern und mit etwas geriebenem Parmesan binden.

Je nachdem ob ihr frische oder getrocknete Tortellini benutzt, können die Garzeiten variieren. Wichtig ist, dass ihr die Nudeln nicht komplett weich kocht. Die Tortellini sollen in der Sauce fertig garen.

11

12

Die Sahne nimmt viel Geschmack von der Sauce, deshalb ist es wichtig, dass ihr immer wieder abschmeckt, nachwürzt und das ganze etwas länger einkochen lasst, bis eine feine cremige Sauce entsteht.

Alles in allem ist es kein kompliziertes Gericht, aber der Geschmack und die Konsistenz der Sauce sind dabei entscheidend.
Serviert die Pasta in einem tiefen Teller und gebt am Ende etwas Parmesan, frischen Pfeffer und etwas gehackte Petersilie darüber.

Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (5 /5)
  • 2 Bewertungen

About Chef