Anmelden

Spaghettoni mit Pesto von gegrilltem Paprika

Spaghettoni mit Pesto von gegrilltem Paprika

Spaghettoni mit Pesto von gegrilltem Paprika

Spaghettoni mit Pesto von gegrilltem Paprika

Pasta ist nicht gleich Pasta, das haben wir schon vor vielen Jahren erkannt.
Naja und die Möglichkeiten Zutaten zu verwenden und zu kombinieren sind gerade bei Pastagerichten
nahezu unbegrenzt. Bei einem großen Menü war einer unserer Gänge, eine kräftige Spaghetti (wohl eher Spaghettoni) in einer Creme aus gelber Paprika.
Es schmeckt frisch, süß-salzig mit eine Hauch von Nuss. Wahrscheinlich war es kein Pesto, weil es viel cremiger war. Doch der Geschmack war sehr intensiv und so musste ich dieses Gericht unbedingt nachkochen.

Im süden von Italien werden die Paprika in der Glut des Feuers gelegt. Die Haut des Paprikas verbrennt dann. Es ist dann ganz einfach die Paprika zu schälen und obendrein bekommt die Frucht diesen Röstgeschmack, der unverwechselbar schmeckt.

Wir müssen uns natürlich anders helfen. Ihr könnt die Paprika auf euren Grill legen, falls ihr diesen ohnehin in Verwendung habt. Wenn nicht, heizt euren Backofen auf 200 Grad vor. Benutzt die Oberhitze.

Teilt die Paprika und schneidet die Kerne und den Strunk heraus.
Legt sie auf eine Auflaufform und gebt etwas Olivenöl darüber.


Spaghettoni mit Pesto von gegrilltem Paprika

Backt sie solange bis die Außenhaut dunkelbraune bis schwarze Stellen bekommt. Die Haut schlägt dann Blasen. Diese könnt ihr später dann ganz leicht entfernen.

Gebt nun die Paprika, einen EL Pinienkerne, 2-3 Prisen Salz, etwas groben Pfeffer und 2 EL Olivenöl in euren Mixer.


Spaghettoni mit Pesto von gegrilltem Paprika

Heraus kommt eine gelbe, cremige Sauce. Natürlich könnt ihr auch Parmesan dafür verwenden, doch der Parmesan übertüncht den Geschmack und ist eigentlich zu penetrant für diese feine Paprikanote.

Diese Sauce könnt ihr übrigens auch gut ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Sie eignet sich hervorragend zu anderen Speisen. Wenn es richtig warm ist, könnt ihr damit auch einen tollen Nudelsalat machen. Probiert es aus 😉

Kocht nun eure Pasta al dente. Salzt das Wasser nicht zu stark, da ihr es braucht für die Sauce.
Gebt in eine Pfanne etwas Olivenöl und eine Knoblauchzehe.
Gebt eine Kelle Nudelwasser mit in die Pfanne und 3-4 EL eurer Sauce.

Gebt die gekochte Pasta mit in die Pfanne. Am besten direkt aus eurem Nudelwasser.
Alles gut mischen und auf geht´s zum servieren.

Serviert die Pasta auf einem tiefen, wenn Möglich vorgewärmten Teller.

Wegen der gelben Farbe eignet sich ein roter Kontrast hervorragend. In diesem Fall dient die Deko sogar dem Geschmack. Wir haben roten Paprika verwendet. Die Pasta mit der Paprikasauce ist süßlich. Ihr könnt also auch einen scharfen roten Paprika benutzen, der dem ganzen eine pikante Note gibt.
Wenn ihr das nicht mögt, verwendet einfachen roten Paprika. Eine interessante Kombi ist es allemal.

Wir wünschen euch gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept
Spaghettoni mit Pesto von gegrilltem Paprika

 

Das könnte euch auch gefallen:

Paprika ripieni – Gefüllte Paprika mit Reis oder Hackfleisch

 

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef