Anmelden

Spaghetti all´amatriciana nach Marcello Gallotti

Spaghetti all´amatriciana nach Marcello Gallotti

Spaghetti all´amatriciana nach Marcello Gallotti

Spaghetti all´amatriciana nach Marcello Gallotti

Mittlerweile haben wir auf unserem Blog wirklich viele klassische, italienische Rezepte.
Natürlich haben wir auch schon mehrfach Pasta all´amatriciana gekocht und vorgestellt.
Doch wann hat man schon mal das Glück und trifft in Deutschland auf einen ausgebildeten italienischen Koch, der selbst in Rom gelebt und gekocht hat.

Vor einiger Zeit haben wir Marcello Gallotti in seinem Karlsruher Restaurant und Laden Erasmus besucht.


Marcello und seine Frau Andrea.

Schnell war klar, Marcello ist ein Profi in der Küche der nicht nur sein Handwerk versteht, sondern auch noch über ein enormes Wissen über Lebensmittel verfügt.
Da er selbst Lebensmittel aus Italien in Bio Qualität importiert und in seinem Laden nebem dem Restaurant verkauft, kann er Rezepte in seiner Originalität ohne Probleme auf den Tisch bringen.

Dieses Amatriciana Rezept stammt direkt aus dem kleinen Ort Amatrice und wurde nur mit original Zutaten zubereiten. Es ist etwas anders als das Rezept das wir selbst machen, aber es ist einfach köstlich!

Marcello hat in seinem Laden einen Guanciale der mit Peperoncino gewürzt wurde.
Ein ganz besonderes Stück aus der Backe des Schweins. Dadurch das der Guanciale bereits mit Peperoncino gewürzt ist, muss er keinen Peperoncino mehr in die Sauce geben.
Des Weiteren benutzt er Pecorinokäse, was typisch für die römische Küche ist.
Außerdem nimmt er geschälte Knoblauchzehen die er im ganzen in die Sauce gibt wegen des Aromas.

Zunächst werden geschälte, italienische Tomaten aus der Dose in einer Schale mit der Hand zerdrückt.

Dann werden zwei Knoblauchzehen in Olivenöl heiß angebraten, so dass sie fast schon frittieren.


Spaghetti all´amatriciana nach Marcello Gallotti

Den grob geschnittenen Guanciale ebenfalls in die Pfanne geben.

Sobald der Guanciale glasig wird und einen Großteil des Fetts verliert, solltet ihr mit einem Esslöffel etwas fett aus der Pfanne schöpfen. Hebt es aber auf. Es kommt später nochmal zum Einsatz.

Spaghetti all´amatriciana nach Marcello Gallotti

Gebt eure ausgedrückten Tomaten mit in die Pfanne zum Guanciale.
Stellt eure Pfanne nun auf die geringste Stufe und lasst die Sauce ganz leicht köcheln.
Etwas gemahlenen schwarzen Pfeffer dazu. Salz erst später, wenn die Sauce fast fertig ist.

Kocht eure Pasta etwas härter als al dente und gebt sie in eure Sauce.
Die Pasta soll sich gut mit der Sauce vermischen und darin auch fertig garen.

Kurz vor dem servieren holt ihr eure Knoblauchzehen aus der Sauce.
Schmeckt alles nochmal mit ein wenig Salz ab. Denkt dran, dass der Guanciale und der Pecorinokäse doch recht salzig sind.

Spaghetti all´amatriciana nach Marcello Gallotti

Serviert eure Pasta auf einem tiefen, wenn Möglich vorgewärmten Teller.

Marcello hat seine Pasta in einem Ring angerichtet und darauf den Pecorinokäse gerieben und den Guanciale verteilt. Die Pasta hat er dann kurz unter einen Salamander gestellt. Ein Gerät das man zum überbacken von Gerichten oft verwendet. So hält die Pasta besser zusammen.

Ganz zum Schluss kommt noch etwas geriebener, schwarzer Pfeffer.

Es war mit eine große Ehre solch einen Koch in seiner Küche zu besuchen.
Die Reise ins Erasmus lohnt sich für alle Feinschmecker.
Dort erwartet euch ein super kompetentes Team und ein Koch der sein Handwerk versteht.
Nicht das wir uns falsch verstehen. Dort kocht ein italienischer Koch auf sehr hohem Niveau
gehobene Küche.

Vielen Dank an Marcello und seine Frau Andrea für die Gastfreundschaft.

Wir werden demnächst nochmal vorbei schauen um im ERASMUS Ladengeschäft die tollen Produkte
für unsere Küche einzukaufen.

Weitere Infos über das Erasmus und Familie Gallotti findet ihr hier:

https://erasmus-karlsruhe.de

 

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef