Anmelden

Spaghetti alla Chitarra alla Gricia

Spaghetti alla Chitarra alla Gricia

Spaghetti alla Chitarra alla Gricia

Spaghetti alla Chitarra alla Gricia

Spaghetti alla Chitarra kommen ursprünglich aus den Abruzzen. In Süditalien ist diese Sorte aber enfalls verbreitet. Sie hat Ihren Namen von der Nudelpresse die aus einem Kasten besteht, der Gitarrensaiten hat.
Die Spaghetti die man damit macht, werden eher quadratisch.

Für die Spaghetti alla Chitarra haben wir extra so eine Pasta Gitarre gekauft:
Nudelharfe mit Nudelholz E2009/CM

Für euren Pastateig folgt diesem Rezept:
Tortelli ai funghi porcini con tartufo bianco

Diese Past alla Gricia ist ein Gericht der armen Küche aus dem Latium.
Und wenn ich schon dabei bin, kann ich direkt mal sagen, dass es sich eigentlich um ein völlig simples Gericht handelt. Tatsächlich hab ich ewig gebraucht um es so hinzubekommen, wie es sich wirklich gehört.
Doch ihr bekommt gleich die richtige Version und profitiert von meinen Experimenten 😉

Zunächst rollt ihr eure Pasta auf mittlere Dicke aus.
Wenn euer Teig noch recht feucht ist, müsst ihr die einzelnen Blätter gut bemehlen und sie etwas antrocknen lassen.

Schneidet dann die Stücke auf die länge der Harfe.
Drückt den Teig mit dem Rundholz durch die Saiten.

Bemehlt die Pasta und legt sie zusammen.

Reibt euren Pecorinokäse in eine kleine Schale. Bringt euer Nudelwasser mit wenig Salz zum kochen.

Schneidet euren Guanciale in grobe Würfel.

Bratet den Guanciale ohne Öl in einer Pfanne an.

Gebt anschließend den kross gebratenen Guanciale in eine extra Schale.

Reibt eure Pfanne mit einem Küchentuch aus und gebt dann ca 1 EL grob gemahlenen Pfeffer in die gleiche Pfanne und röstet diesen an.

Nehmt die Pfanne mit dem Pfeffer kurz zur vom Herd.

Nun mischt ihr eine Kelle eures Nudelwassers mit dem geriebenen Pecorinokäse. Mischt alles gut bis eine cremige Sauce entsteht. Kocht nun eure Spaghetti im Nudelwasser. Ihr müsst die Pasta probieren, sie muss durch, aber nicht zu weich werden. Gebt nun eine weitere Kelle Nudelwasser zu eurem Pfeffer in der Pfanne.

Mischt die gekochte Pasta mit eurem Pfeffer und dem Wasser in die Pfanne.
Gebt etwas vom gebratenen Speck dazu.

Nehmt die Hitze vom Herd und mischt eure Käsesauce mit eurer Pasta.

Richtet eure Pasta in einem Dessertring an, gebt noch etwas von der Sauce aus der Pfanne dazu und den gebratenen Guanciale darüber.

Gricia gehört zu den großen römischen Pastagerichten und ist in ganz Italien sehr beliebt.

Dieser Teller Pasta gehört für mich zur Königsdisziplin der italienischen Pastateller.

Das mag sich sicherlich komisch anhören, aber das Timing und das Zusammenspiel der Zutaten und die Qualität der Produkte spielen dabei eine Entscheidende Rolle.

Wir wünschen euch gute Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept

Spaghetti alla Chitarra alla Gricia

 

Das könnte euch auch gefallen:

Spaghetti all´amatriciana nach Marcello Gallotti

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef