Anmelden

Sacchetti gefüllt mit Feigen und Prosciutto

Sacchetti gefüllt mit Feigen und Prosciutto

Sacchetti gefüllt mit Feigen und Prosciutto

Frische Pasta ist heute kein Hexenwerk mehr. Unzählige, einfach Rezepte und Videos zeigen euch auf
was ihr bei der Herstellung achten müsst. Solange ihr nach dem Prinzip 100g Mehl und 1 Ei, evtl etwas Wasser pro Person arbeitet, kommt ihr immer zu einem vernünftigen Ergebnis.

Die Füllung mit Feigen und rohem Schinken ist ein altes Rezept aus Süditalien. Dort nimmt man grüne, süsse Feigen, schält diese und lässt sie einen Tag draussen stehen, damit sie etwas fester werden. Zusammen mit dem rohen Schinken und etwas Ricotta, wird daraus eine feste, klebrige Masse.

Leider ist es oft sehr schwer vernünftige Feigen hier in Deutschland zu bekommen. Aus diesem Grund nehmen wir gerne auch getrocknete Feigen. Dies tut dem Geschmack keinen Abbruch.

Zunächst macht ihr euren Pastateig wie hier beschrieben:

PASTA FRESCA

1

Für die Füllung schneidet ihr eure Feigen in kleine Würfel in den Mixer, gebt euren Ricotta dazu, etwas Salz und Pfeffer und euren rohen Schinken.
Wir bevorzugen dafür San Daniele oder Parmaschinken. Es ist aber eure Entscheidung was ihr benutzen wollt.
Alles zu einer homogenen Masse pürieren. Sollte das ganze zu fest und bröckelig sein noch etwas Ricotta dazu geben.

Gebt die Füllung der Sachetti in die Mitte eurer ausgestanzten Pasta. Haltet das Paket mit einer Hand und dreht den Rand mit zwei Fingern zu einem kleinen Säckchen. Etwas fest zusammen drücken, damit nichts mehr herausfällt.

Bestäubt eure Pasta mit etwas Mehl damit nichts zusammen klebt.

2

Putzt eure Pilze mit einem Pinsel ab. Schneidet die Zwiebeln in kleine, feine Würfel und die Pilze in grobe Stücke.

3

Butter in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel bei geringer Hitze auslassen.
Kurz bevor ihr die Pasta in die Pfanne gebt, macht ihr euren Salbei dazu.
Wasser kräftig salzen und zum kochen bringen.
Kocht die Pasta ganz vorsichtig. Besser nach einander als alle auf einmal. Nicht zu lange, da sie sonst aufgehen.

Gebt die gekochte Pasta zusammen mit den Pfifferlingen in die Pfanne.

4

5

Mit frischem Pfeffer abschmecken und mit frisch geriebenem Pecorinokäse bestreuen. Natürlich könnt ihr auch Parmesankäse nehmen.

6

Pasta in Salbeibutter in ein sehr klassisches Rezept. Ihr könnt natürlich auch eine andere gefüllte Pasta dazu machen oder ihr macht frische Gnocchis. Passt ebenfalls hervorragend.

Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef