Anmelden

Rigatoni mit Salsiccia und Pfifferlinge in Tomaten-Rahm

Rigatoni mit Salsiccia und Pfifferlinge in Tomaten-Rahm

Rigatoni mit Salsiccia und Pfifferlinge in Tomaten-Rahm

Rigatoni mit Salsiccia und Pfifferlinge in Tomaten-Rahm

Auch im Sommer gibt es Tage an denen das Wetter etwas verrückt spielt.
Auf einmal ist es kühl und bewölkt.
Das sind die besten Gelegenheiten Gemüsesorten und Pilze mit kräftigeren Saucen zu kombinieren.

Zur Zeit sind es Pfifferlinge die wir gerne in der Küche verarbeiten und auf den Tisch bringen.
Die Pfifferlinge passen hervorragend zur italienischen Salsiccia und dazu passt dann eine
Sauce mit einem Schuss Rahm oder Creme Fraiche sehr gut.

Für dieses Gericht haben wir mal wieder nur unsere Besten Zutaten aus Kalabrien verwendet.
Außerdem gab es einen Rubrato Aglianico Irpinia Aglianico DOC, aber dazu später mehr.

Schneidet die Salsiccia in kleine Stücke und halbiert die Tomaten nachdem ihr sie gewaschen habt.
Schneidet außerdem die Zwiebel in kleine Stücke.

Putzt eure Pfifferlinge mit einem Pinsel und schneidet sie in grobe Stücke.

Erhitzt in einer Pfanne 3-4 EL Olivenöl.
Bratet zuerst die Salsiccia mit der Zwiebel an und gebt dann die Tomaten dazu.

Setzt dann euer Nudelwasser auf mit reichlich Salz.
Anschließend kommen die Pilze mit in die Pfanne und ein paar gehackte Zweige Rosmarin.

Sobald alles gut angebraten ist und die Tomaten schon weich sind, kocht ihr eure Pasta im Salzwasser. Gebt dann zwei gute EL Creme Fraiche mit in die Pfanne und mischt alles gut durch.
Würzt alles mit frischem schwarzem Pfeffer und etwas gemahlenem Peperoncino oder Chili.

Kurz bevor ihr eure Pasta mit in die Pfanne gebt, schöpft ihr 2 Kellen Nudelwasser mit zur Salsiccia und verlängert so eure Sauce.

 

Rigatoni mit Salsiccia und Pfifferlinge in Tomaten-Rahm

Erst wenn die Pasta und das Nudelwasser in eurer Sauce sind, schmeckt ihr euer Gericht nochmal mit Salz ab, da das Nudelwasser normalerweise genug Salz mit bringt.

Serviert euer Gericht auf einem flachen, wenn Möglich vorgewärmten Teller.
Gebt etwas frischen Parmesan darüber und ein paar Zweige Rosmarin.
Ein paar Spritzer Olivenöl können ebenfalls nicht schaden.

Der Rubrato aus Kampanien passte hervorragend.
Dieser elegante, rubinrote Aglianico offenbart die charakteristischen Aromen der Rebsorte nach dunklen Früchten, Lakritze und Waldbeeren. Am Gaumen präsentiert er sich wunderbar ausbalanciert, mit zarter Struktur und einem Nachhall, der angenehm frische, fruchtige und delikat aromatische Noten enthüllt.

Mehr Informationen zu diesem Wein erhaltet ihr hier:

RUBRATO

Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept
Rigatoni mit Salsiccia und Pfifferlinge in Tomaten-Rahm

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef