Anmelden

Ragu di Cinghiale bianco - Weißes Wildschwein Ragu

Ragu di Cinghiale bianco – Weißes Wildschwein Ragu

Ragu di Cinghiale bianco – Weißes Wildschwein Ragu

Wenn der Herbst ruft und es das erste Wildschwein gibt, dann kommt dieses Gericht genau richtig.

Ragu di Cinghiale bianco – Weißes Wildschwein Ragu

Ich hatte ja schon angedeutet, dass es bei uns von nun an regelmäßig Wild geben wird.
Das Fleisch bringt viele gute Eigenschaften mit, doch der wahre Grund ist die Tatsache, dass die Tiere immer in Freiheit leben. Das jagen ist demnach die natürlichste Form Tiere zu erlegen.
Zuerst musste ich etwas recherschieren wo ich das Fleisch problemlos kaufen kann.
Außerdem musste es aus der Region sein. Ich habe dann viel telefoniert und letztendlich einen Metzger in unserer Stadt gefunden, der selbst das Wild erlegt und zwar im Umkreis von nur 50 Kilometern.

Auch wenn dieses Rezept mit nur ein paar Zutaten auskommt, so muss man sich dafür schon etwas Zeit nehmen. Zeit und Ruhe sind hier der Faktor für einen wirklich besonderen Geschmack.

Wir brauchen zunächst ein Sofrito. Die italienische Saucen Basis besteht aus Karotten, Zwiebeln und Sellerie. Ich schneide es erst gar nicht mehr mit der Hand sondern rasple eine Karotte, eine Zwiebel und ein Stück Sellerie mit einer Reibe. Kocht etwas einen halben Liter Gemüsebrühe. Schneidet eure kleinen Champignons in dünne Scheiben.

Erhitzt in einem Topf 3 EL Olivenöl, gebt eine ganze, zerdrückte Knoblauchzehe hinein.
Dann euer geraspeltes Gemüse und lasst es langsam dünsten.
Sobald es etwas am Topf ansetzt, kommt eine Kelle Gemüsebrühe dazu.

Nach ca 20 Minuten fängt das Gemüse an zu schmelzen. Es löst sich nicht komplett auf, aber es wird sehr weich. Wer viel mehr Zeit hat, kann das auch 1-2 Stunden machen um einen noch intensiveren Geschmack zu erhalten.

Ragu di Cinghiale bianco – Weißes Wildschwein Ragu

Gebt dann euer Hackfleisch dazu. Zwar hab ich Wildschein verwendet, aber ihr könnt natürlich auch eine andere Sorte nehmen. Hier geht es wirklich um einen besonders herbstlichen Geschmack.

Sobald das Hackfleisch etwas Farbe bekommen hat, würzt ihr es mit Pfeffer und Salz, gebt ein Lorbeerblatt dazu und löscht es mit 100 ml trck. Weißwein ab. Reduziert nun die Hitze und lasst das Ragu ca 1 Stunde schmoren. Gießt immer wieder etwas Gemüsebrühe nach.

In einem zweiten Topf erhitzt ihr ebenfalls 3 EL Olivenöl und löst zuerst den Geschmack einer Knoblauchzehe aus. Dann gebt ihr die kleinen Champignons und einen Zweig Rosmarin dazu.
Ich wollte zuerst Pfifferlinge nehmen, hab dann aber die schönen Bio Champignons aus Deutschland, den Pfifferlingen aus Weißrussland vorgezogen.

Sobald die Pilze angebraten sind, werden sie mit einem Schuss trck. Weißwein abgelöscht.
Erst wenn der Wein verkocht ist, werden sie mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Kurz vor Ende der Garzeit kocht ihr eure Pasta.
Nehmt diese direkt aus eurem Topf mit dem Nudelwasser und mischt sie sorgfältig mit eurer Sauce.

Das Gericht strotzt nicht gerade voller Sauce und deshalb richte ich es an wie in einem gehobenen Restaurant.

Ich verwende dafür, wie immer, meinen Dessertring.
Zuerst wird die Pasta mit einer Gabel und einer Schöpfkelle aufgedreht und in den Ring gesetzt.


Ragu di Cinghiale bianco – Weißes Wildschwein Ragu

Dann kommt das Ragu darüber.

Dann die Pilze..

Am Ende dann das finish mit grobem Pfeffer, etwas geriebenem Parmesan, gehackter Petersilie und nur ein paar wenigen Tropfen Olivenöl.


Ragu di Cinghiale bianco – Weißes Wildschwein Ragu

Schön, oder?

Es ist wirklich ein ganz besonderes Ragu. Ihr werdet es lieben.

Dazu gab es diesen Lamézia aus dem Hause STATTI in meiner Heimat Kalabrien.
Den Wein gibt es online und / oder bei unseren Freunden im „Lettinis“ in Düsseldorf.

Wir wünschen euch gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept:
Ragu di Cinghiale bianco – Weißes Wildschwein Ragu

 

Das könnte euch auch gefallen:

Tagliatelle al ragu bianco e ceci

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef