Anmelden

Pizza Margherita alla Napoletana

Pizza Margherita alla Napoletana

Pizza Margherita alla Napoletana

Pizza Margherita alla Napoletana

In Neapel gehört heute die Pizza Napoletana zum Unesco Kulturerbe.
Das Pizza in Italien zelebriert wird, wie sonst nirgends in der Welt ist ja nichts neues.
Doch Pizza hat heute einen ganz anderen Stellenwert als noch vor Jahren. Die Pizza in Neapel und der Pizzabäcker, der sogenannte Pizzaiolo werden heute gefeiert wie Rockstars. Franco Pepe, Gino Sorbillo oder Vincenzo Capuano, um nur in paar wenige Beispiele zu nennen sind weltweit gefragte Gastronomen, Instagram Stars und oder, in Franco Pepes Falls, sogar mit einem Michelin Stern ausgezeichnet.

Doch ganz gleich, was deren Geschichte letztendlich ist und wie sie die napolitanische Pizza weiter entwickelt haben, angefangen hat alles mit diesem einen Rezept und der Geschichte von Raffaele Esposito, der die erste Pizza mit den italienischen Nationalfarben für die Königin Margherita gebacken hat.

Die Pizza, bestehend aus Mozzarella, passierten Tomaten und Basilikum.

 

Der Teig für diese Pizza wird nach einem strengen Rezept zubereitet.
Wir haben für dieses Rezept 3-4 Pizzen aus folgenden Zutaten gemacht:

500g Mehl Typ 0 oder 00
10g Salz, 350ml kaltes Wasser, 1Gramm Hefe

Für Menschen die regelmäßig Pizza machen sind diese Angaben sicher seltsam. Bei der Hefe ist es tatsächlich nur ein ganz kleines Stück eures Hefewürfels.
Löst die Hefe im Wasser auf. Gebt das Salz zum Mehl.
Macht nun eine Kuhle in euer Mehl und gießt nach und nach das Wasser ins Mehl.
Verrührt dabei das Wasser mit dem Mehl. Am Ende knetet ihr den Teig etwa 10 Minuten.
Der Teig ist zwar etwas feucht, soll aber nicht mehr kleben. Faltet den Teig am Ende zusammen und legt ihn zurück in eure Schale. Deckt mit einem feuchten Küchentuch ab und lasst ihn für 1 Stunde ruhen.
Nach dieser Stunde, teilt ihr euren Teig in 4 Teile. Hierbei nehmt ihr den kompletten Teig und drückt aus dem Teig 4 gleich große Stücke die wie Mozzarellakugeln aussehen sollen. Das Bedarf etwas übung.
Diese 4 Kugeln kommen dann in einen Rechteckigen Behälter und werden wieder abgedeckt.
Ich benutze dafür eine Pastikwanne mit Deckel. Diese Kugeln stellt ihr an einen kühlen Ort für weitere 8 Stunden. Dies ist die Version der Associazione Verace Pizza Napoletana.
In neueren Versionen stellt man den Teig gerne für 24 Stunden in den Kühlschrank zur Gare und nimmt ihn dann 3 Stunden vor dem verarbeiten heraus.

Bereitet nun eure Pizza Sauce vor. Nehmt dazu eine ganze Dose eurer San Marzano Tomaten.
Zupft ein paar Blätter Basilikum hinein, gebt einen Spritzer Olivenöl und zerdrückt alles mit einer Hand.

Ich gebe zu, ich fand diese Methode am Anfang auch etwas seltsam, aber das ist die Art und Weise wie ein authentischer Pizzaiolo seine Sauce zubereitet.

Schmeckt eure Sauce dann mit Salz ab. Es muss euch schmecken. Deshalb gibt es hier keine genauere Angabe.

Taucht die Teigkugel von beiden Seiten in eine Schale voller Mehl. Drückt die Luft aus eurem Teig. Von innen nach außen. Dabei soll der Rand des Teiges nicht berührt werden. So kommt die Luft aus der Mitte nach außen.

Verteilt etwa zwei EL Tomatensauce auf der Pizza. Nicht mehr. Wir machen eine Pizza Napoletana.

 

Schneidet aus eurer Mozzarellakugel dünne Streifen. Die Napoletaner benutzen für diese Pizza einen Mozzarella aus Kuhmilch. Einen Fior di Latte. Ihr werdet wohl oder übel einfachen Mozzarella aus dem Supermarkt kaufen müssen. Keinen Büffelmozzarella. Der Mozzarella sollte eine Stunde vorher geschnitten werden und auf Küchenpapier im Kühlschrank trocknen.

Belegt die Pizza mit den Mozzarellastreifen.

Die napoletanische Pizza sollte idealerweise auf einem Pizzastein und bei sehr hoher Temperatur gebacken werden. Wir haben einen Pizzaofen der über 400 Grad heiß wird. Dort ist die Pizza in weniger als 2 Minuten fertig.  Ihr solltet also für zuhause auch einen Pizzastein besorgen. Der ist gar nicht teuer.
Hier ein Beispiel:
Blumtal Pizzastein Gasgrill & Pizzasschieber – Pizza Schamottstein für Backofen, Grill Steinofen Backstein

Die Pizza wird darauf wirklich sehr gut.

Durch die drück Technik, wird der Rand zwar optisch dicker als der einer sizilianischen Pizza, allerdings ist darin nur Luft und die Pizza schmeck leichter.

Am Ende legt ihr noch ein paar Basilikumblätter auf die Pizza und ihr könnt sie Genießen.

Wir wünschen euch gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept
Pizza Margherita alla Napoletana

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef