Anmelden

Pasta e Patate alla Napoletana

Pasta e Patate alla Napoletana

Pasta e Patate alla Napoletana

Pasta e Patate alla Napoletana

Im Herbst wenn es kühler und ungemütlicher draußen wird, kommen all diese Wohlfühl Gerichte aus Süditalien auf den Tisch. Gerichte die es anderswo als kräftige Suppen gibt, werden in Italien zu festen und cremigen Pastagerichten. Man kennt das ganze auch als Eintöpfe.
In Kampanien ist es nicht unbüblich Pasta und Kartoffeln zu verbinden. In Neapel ist das ein ganz typischer Pastagang.

Pasta es Patate gibt es in unglaublich vielen Varianten. Selbst mit Meeresfrüchten oder Fisch ist es nichts außergewöhnliches.

In Kampanien ist es außerdem ganz normal verschiedene Pastateile in einem Paket zu kaufen.
Pasta Misti für Suppen ist perfekt. WIr haben unsere Pasta vom Pastificio dei Campi aus Gragnano.
Ihr könnt natürlich verschiedene kleine Pasta selbst mischen, bzw Fettuccine oder andere lange Pastastücke zerbrechen.

Schneidet euren Lardo, Speck oder Guanciale in kleine Würfel. Schält eure Kartoffeln und schneidet diese ebenfalls in kleine Würfel oder Scheiben. Schneidet den Rand eures Parmesan ab. Ihr braucht nur den Rand. Dann schneidet ihr eine Zwiebel, ein Stück Sellerie und 1 Karotte ebenfalls in kleine Würfel.

Gebt etwas Olivenöl in eine Pfanne, bratet den Lardo etc. darin an.

Gebt eure Kartoffeln und das andere Gemüse dazu. Euren Zweig Rosmarin dazu und 1 EL Tomatenmark.
Mischt alles, dünstet es kurz zusammen an und gebt dann 1 Liter heißes Wasser darüber.

Legt die Parmesanrinde mit in die Pfanne und würzt alles gut mit Salz und gemahlenem Pfeffer.

Sobald die Kartoffel weicher sind, gebt ihr eure Pasta dazu und füllt nochmal ca 500ml heißes Wasser auf.
Ihr müsst es selbst etwas abschätzen. Die Pasta muss in der Sauce weich werden. Je nachdem wieviel Flüssigkeit also noch in der Pfanne war müsst ihr etwas mehr oder weniger Wasser dazu geben.

Es soll eine cremige Sauce entstehen. Nicht zu wenig Flüssigkeit, weil sonst das ganze zu fest wird.

Würzt das ganze nochmal mit Salz und grobem Pfeffer und ich als Süditaliener mag noch etwas Peperoncino dazu.


Pasta e Patate alla Napoletana

Entfernt am Ende den Rosmarin und die Parmesanrinde.

Ihr könnt nun noch etwas gutes Olivenöl darüber geben.
Wer mag auch etwas Parmesan.

Am Ende muss euer Geschmack entscheiden wie oder welche Variante es sein soll.

Wir wünschen euch gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept
Pasta e Patate alla Napoletana

 

Das könnte euch auch gefallen:
La Genovese napoletana di Pollo

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef