Anmelden

Pasta e fagioli calabresi

Pasta e fagioli calabresi

Pasta e fagioli calabresi

Pasta e fagioli calabresi

Pasta mit Bohnen nach kalabresischer Art.. man könnte auch schreiben
„Nach Art des Hauses“ oder schon bald nach „Domenico´s Art“ 😉 Letzteres ist mir natürlich am liebsten.
Aber kommen wir mal zum eigentlichen Thema. Habt ihr schon gehört, das ich in diesem Jahr mein erstes Kochbuch heraus bringe!? Ein ereignisreiches Jahr, wenn man das so sagen darf.

Das Buch ist wahrscheinlich anders als die meisten Kochbücher. Natürlich geht es dabei in erster Linie um Rezepte und klar ist auch, das dabei der Koch, also ich, etwas über sich selbst erzählt.
Bei diesem Buch geht es aber vor allem um die authentische Hausfrauen Küche Süditaliens.
Traditionelle Rezepte aus 6 verschiedenen Regionen Süditaliens.

Warum ich das jetzt erzähle? Dieses Rezept gehört mit großer Wahrscheinlichkeit in eine dieser Regionen.
Pasta mit Hülsenfrüchten ist in Süditalien ein typisches Wintergericht.
Von diesem Gericht gibt es von der südlichen Toskana, über Kampanien bis nach Kalabrien unzählige Versionen. Meine ist eine Fusion aus Neapel und Kalabrien. Pasta fagioli hat seinen Ursprung genauso in Neapel wie etwa Pasta e Patate. Beides Gerichte bei denen man die Pasta in der Sauce kocht. Völlig untypisch für italienische Pastagerichte. Die Stärke der Pasta sorgt dafür, das die Sauce sehr cremig wird.

Pasta e fagioli calabresi

Ich benutze für dieses Rezept Pelati, also Dosentomaten. Ich nehme nur die Tomaten ohne die Sauce darin.
Außerdem benutze ich eine Pastamischung aus verschiedenen Sorten. Diese gibt es in Italien von fast jeder Marke. Ihr könnt aber im Prinzip all eure Pastareste mischen. Die längeren Sorten werden einfach in mehrere Stücke zerbrochen. Koch ca 500ml Gemüsebrühe. Am besten kocht ihr dafür Gemüse aus. Einfach eine Ganze, geschälte Zwiebel und der Inhalt eines Suppengrüns im Wasser für ca 1 Stunde köcheln lassen. Etwas pfeffer und gut salzen.

Schneidet den Guanciale oder den Speck in kleine Würfe. Zerschneidet außerdem die Pelati in grobe Stücke.

Bratet den Speck, bzw. den Guanciale in einer seaparaten Pfanne an und stellt ihn zur Seite.


Pasta e fagioli calabresi

Erhitzt in eurem Topf 2 EL Olivenöl und dünstet die Hälfte eurer Bohnen darin an.

Übergießt diese mit ca 300ml eurer Gemüsebrühe, lasst das Ganze aufkochen und püriert die Bohnen dann mit dem Stabmixer.
Dann kommen die ganzen Bohnen dazu und die Tomaten.

Gebt ein paar Zweige Oregano dazu und würzt alles mit etwas gemahlenem Peperoncino, grobem schwarzem Pfeffer und etwas Salz.


Pasta e fagioli calabresi

Gebt außerdem etwa 1 Drittel eures gebratenen Specks mit in die Sauce.

Nun kommt die Pasta dazu. Für 4 Personen sollten 320g reichen. Es ist mehr ein Eintopf und so steht die Pasta nicht im Vordergrund. Ihr müsst nun darauf achten, dass das Ganze nicht zu dickflüssig wird. Ihr müsst also sowohl mit eurer Brühe, als auch weiterem Wasser nachgießen.

Die Nduja gibt es leider nur im Fachhandel. Am einfachsten bestellt ihr sie online. Anbieter gibt es viele.
Die müsst ihr etwas erwärmen und dann 3 EL Olivenöl dazu geben und sie verrühren bis sie wie eine Art Creme wird. Richtig weich wird sie nicht.

Sobald die Pasta al dente ist, könnt ihr anrichten.

Gebt ein paar Kellen in euren Teller.


Pasta e fagioli calabresi

Gebt 5 Punkte von der Nduja auf die Pasta. Verteilt den Speck darüber und dann frischen Oregano.

Am Ende noch etwas grob gemahlenen, schwarzen Pfeffer.

Serviert die Pasta e fagioli so heiß wie Möglich. Wer mag auch gerne noch mit einem warmen Stück Ciabatta. Ein kräftiger Rotwein passt ebenfalls hervorragend.

Wir wünschen euch gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept
Pasta e fagioli calabresi

Das könnte euch auch gefallen:
Ziti con Cozze e Ceci

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef