Anmelden

Paccheri con pomodorini e cozze

Paccheri con pomodorini e cozze

Paccheri con pomodorini e cozze

Paccheri con pomodorini e cozze

Herbstzeit ist Muschelzeit. Sogar Tomaten haben hierzulande noch Saison.
Also bringen wir zusammen, was zusammen gehört 😉
In diesen Tagen wird mir immer bewusster, wie glücklich ich mich doch schätzen darf.
Ich bekomme Pastasorten aus ganze Italien geschickt um sie zu testen und um damit zu kochen.
So habe ich auch diese wundervollen Paccheri aus Gragnano bekommen, mit denen ich dieses Rezepte heute zubereitet habe.

In Kampanien gibt es nichts besseres, als schöne Paccheri oder Calamarata Pasta mit Muscheln in einem würzigen Sugo.
Wir verbinden im Prinzip gleich zwei Gerichte in einem.
Die Muscheln können natürlich auch ohne Pasta serviert werden. Sowohl im Weißwein Sud, als auch mit dem Sugo.
Schält zwei Knoblauchzehen und schneidet eine Tomate in Streifen. Wascht eure Bio Tomaten.

Erhitzt zunächst die kleinen Tomaten mit 3 EL Olivenöl und einer zerdrückten Knoblauchzehe.
Die Tomaten brauchen etwas länger um schön weich zu werden.
Gebt ein paar Blätter Basilikum dazu und eine zerdrücke Chilischote.

Sobald die Tomaten weich sind, kommen die Zwiebeln dazu.
Würzt die Tomaten mit Salz und Pfeffer, gebt eure passierten Tomaten und etwa 100ml Wasser dazu.

In einem weiteren Topf werden nun erneut 3 EL Olivenöl, eine Knoblauchzehe und ein paar Zweige glatte Petersilie erhitzt.
Dann kommen die Muscheln dazu und etwas glatte Petersilie. Deckel drauf. Nach etwa 3 Minuten löscht ihr das ganze mit 150ml trck. Weißwein ab.

Sobald die Muscheln offen sind, nehmt ihr den Topf vom Herd. Schöpft eine Kelle eures Muschelsuds in euren Sugo und lasst diesen weiter köcheln.

Löst nun die Muscheln aus der Schale. Hebt dann immer 3-4 Stück pro Gast auf um eure Teller später zu dekorieren.

Die Muscheln kommen dann ebenfalls zurück zu eurem Sugo.
Kocht dann eure Pasta etwas mehr als al dente.

Lasst die Pasta in eurem Sugo zu Ende kochen.

Pasta wird in Italien als erster Gang serviert. Man nimmt dafür also keine großen Portionen.

Ich richte meine Paccheri etwas moderner an. 3 unten, 3 oben.
Sauce darüber und die Muscheln darauf. Die Muscheln in der Schale kommen außenherum.
Ein paar geschmolzene Tomaten und als Deko ein paar kleine Blätter Basilikum.
Pasta 2.0 würde ich sagen. Ein neues Zeitalter 😉

Wir wünschen euch gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept:
Paccheri con pomodorini e cozze

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef