Anmelden

Linguine mit Steinpilzen und Trüffelcreme

Linguine mit Steinpilzen und Trüffelcreme

Linguine mit Steinpilzen und Trüffelcreme

Linguine mit Steinpilzen und Trüffelcreme

Trüffel und Steinpilze sind im Herbst die Kombination welchen in vielen Restaurants in Nord-, und Mittelitalien als Spezialitäten serviert werden. Auch für uns ist es der absolute Geschmack des italienischen Herbst. Doch was machen, wenn es in Deutschland kaum bis garkeine einheimischen Steinpilzen gibt?
Wir hatten bisher kein Glück beim sammlen und selbst beim Gemüsehändler unseres Vertrauens gab es noch keinen deutschen Steinpilz. Hinzu kommt, dass es auch in diesem Jahr noch keinen bezahlbaren weißen Trüffel gab. In diesem Fall greifen wir auf ein paar einfache Hilfsmittel zurück.

Wir nehmen für dieses Rezept getrocknete Steinpilze aus Italien und eine weiße Trüffelcreme aus echten weißen Trüffeln aus Alba.

Diese kommt von unserem Freund Massimo Mosca. Er vertreibt handverlesene Trüffelprodukte über seine Facebook Seite. Hier der Link:
https://www.facebook.com/MassimoMoscaSelection/

Schneidet eure Zwiebel in kleine Würfel und legt die getrockneten Pilze ca 30 Minuten in kaltem Wasser ein.

Schneidet dann eure aufgeweichten Pilze in kleine Stücke und erhitzt etwa 3 EL Olivenöl in einer Pfanne.
Das Pilzwasser müsst ihr aufheben.
Bringt außerdem schon euer Nudelwasser mit ausreichend Salz zum kochen.

Pilze und Zwiebelwürfel andünsten und anschließend mit ca 100ml trck. Weißwein ablöschen.

Gebt ein paar Zweige Thymian dazu und würzt alles mit etwas Salz und grobem, schwarzen Pfeffer.

Der Wein sollte etwas einkochen, dann kommen etwa 2 Kellen eures Pilzwassers dazu.

Bringt dann die Pilze und den Sud wieder zum kochen und lasst ihn etwas reduzieren.

Dann rührt ihr 2-3 TL von eurer Trüffel Creme in die Sauce.

Die noch sehr bissfeste Pasta kommt dann direkt aus dem Nudelwasser mit in die Pfanne und wird darin fertig gegart.

Gebt noch etwas Nudelwasser mit zur Pasta und mischt alles sorgfältig. Schmeckt alles noch einmal mit Salz und Pfeffer ab.

Dreht die Pasta mit einer Gabel in eurer Schöpfkelle auf und setzt sie in die Mitte eures Tellers.

Würzt das ganze mit ein wenig grobem, schwarzen Pfeffer, sehr wenig Parmesan und ein paar Blättern Thymian.

Massimo hat außerdem dieses wirklich sehr gute Trüffelöl. Wir treufeln davon noch ein wenig über unsere Pasta. Es hat einen sehr angenehmen, nicht künstlichen Geschmack.

Dazu ein trockener Weißwein und alles ist perfekt herbstlich.

Wir wünschen euch Buon Appetito und gutes Gelingen!

 

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef