Anmelden

Gnocchetti al vino rosso e gorgonzola

Gnocchetti al vino rosso e gorgonzola

Meine Eindrücke aus Umbrien waren einfach unbeschreiblich. Als Süditaliener ist eine Reise durch den geografischen Mittelpunkt und dann auch noch dem „Grünen Herz Italiens“ ein schier unfassbar aufregendes Erlebnis.

Diese grüne Landschaft, das unfassbare Panorama und die wirklich sehr eleganten und kultivierten Menschen mit ihrem faible für guten Wein und regionalen Produkten, haben in mir eine völlig neue Sichtweise auf Italien geweckt.

In meinem Bericht über Umbrien und den Ort Montefalco und meiner Weinreise Ende Februar, werden ich noch intensiver auf die Region eingehen.

Die Küche Umbriens ist sehr naturverbunden. Sehr regional, sehr frisch und vor allem sehr abwechslungsreich.
Da Montefalco, der Ort den ich für meine Weinreise besucht habe, in dieser Zeit gerade den neuen Jahrgang des Sagrantino begrüßt hat, fand man den Wein in vielen Gerichten wieder. Selbst in Kuchen, Desserts und Gebäck.

Die Gnochetti sind eine kleinere Form der klassischen Gnocchi. Ihr könnt selbstverständlich auch normale Gnocchi kaufen oder meinen Gnocchi Teig verwenden und kleine runde Gnocchetti daraus formen.
Hier das Rezept für den Gnocchi Teig..diesmal dann ohne Kürbis, sondern ausschließlich aus Kartoffeln.
Kürbisgnocchi

gnocchi 2

Dieses Gericht ist ein einfacher „Primi Piatto“, also der erste Gang eines Menüs. Die Portionen sollten nicht zu üppig sein,
denn die Gnocchi sind recht schwer.

Ihr könnt euren Topf mit dem Nudelwasser direkt von Beginn an erhitzen und Salz dazu geben.

Im Prinzip braucht ihr nur 200 ml Rotwein vorbereiten. Eure Schalotten in ganz feine Würfel schneiden, eine Kelle um euer Nudelwasser abzuschöpfen und etwa 100g milden Gorgonzola. Schneidet beim Gorgonzola die Haut ab. Diese löst sich meist beim kochen nur sehr schlecht bis kaum auf. Anschließend schneidet ihr den Gorgonzola in kleine Würfel.

In einer Pfanne einen guten EL Butter erhitzen und die Schalotten darin glasig andünsten. 10-12 kleine Cocktailtomaten mit in die Pfanne geben.
Euren Rotwein dazu geben und auf etwa die Hälfte der Menge reduzieren lassen. Gelegentlich umrühren, damit nichts an der Pfanne haften bleibt. Die Gorgonzolawürfel mit dazu und langsam schmelzen lassen. Nun ständig rühren, damit sich der Wein und der Käse miteinander verbindet.

Die Gnocchi im Salzwasser ein paar Minuten kochen bis sie oben schwimmen. Anschließend direkt mit in die Pfanne geben und weiter rühren.
Sollte die Sauce nun zu kräftig werden, schöpft etwas Nudelwasser ab und gebt es mit in eure Pfanne. Ihr könnt gerne auch einen Schuss Sahne mit in die Pfanne geben. Das macht alles noch cremiger. Benutzt nicht all zuviel Hitze sonst wird die Sauce zu dick.
Mit Salz und frischem Pfeffer dem ganzen die nötige Würze geben und mit frisch geriebenen Parmesan noch etwas abbinden.

Die fertigen Gnocchi wenn Möglich auf warme Teller servieren und anschließend ein paar, zwischen den Fingern zerrissene Basilikumblätter darüber geben.
Je nach Geschmack nochmal frischen Pfeffer und geriebenen Parmesan darüber geben.
Für dieses Gericht ist es wichtig, dass die Sauce cremig und nicht pampig wird.

Ich bin sicher, dass ihr das ohne Probleme hin bekommt.
Ich wünsche euch gutes gelingen und Buon Appetito

 

 

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef