Anmelden

Carbonara di Mare - Die Evolution eines Pasta Klassikers

Carbonara di Mare – Die Evolution eines Pasta Klassikers

Carbonara di Mare – Die Evolution eines Pasta Klassikers

Carbonara di Mare – Die Evolution eines Pasta Klassikers

Für den diesjährigen Word Pastaday, haben wir uns etwas mehr Gedanken gemacht als sonst.
Schon bei unserem gestrigen Rezept, ging es in erster Linie um die Entwicklung der Gastronomie aus heutiger Sicht. Es war ein veganes Rezept, welches sowohl die Vergangenheit, als auch die Zukunft der italienischen Küche zeigen sollte. Ähnlich ist es bei diesem Rezept.
Auch diese Carbonara Variante zeigt gut die Entwicklung der italienschen Küche.
Zwar ist das Thema Fisch aus heutiger Sicht ein etwas spezielleres und nicht ganz so einfaches, wenn es um die Ressourcen in der Zukunft geht, doch es steht ganz klar für die Bewegung in eine neue Ära.

Wir haben unzählige Carbonara Varianten gemacht. Die cremige Sauce aus Ei und Parmesan passt einfach zu so vielen Zutaten. Diese Version gewann im letzten Jahr einen großen Pasta Wettbewerb in Parma.
Kaum zu glauben, doch die Küche in Italien ist im Wandel. Das spürt man vor allem in der gehobenen Gastronmie.

Carbonara di Mare – Die Evolution eines Pasta Klassikers

Für dieses Rezept braucht es vor allem sehr hochwertige Zutaten.
Einen reifen Pecorino Romano und auf jeden Fall sehr frische Eier. Wir kaufen nur noch Freiland Eier von wirklich glücklichen Hühnern mit Auslauf. Wir achten auch darauf das es von einem Hof stammt bei dem die männlichen Küken nicht einfach getötet werden und das den Hühnern nicht die Schnäbel abgeschnitten werden. Miese, grausame Methoden.

Für 2 Personen benutzt ihr 2 Eigelb und 1 ganzes Ei. Bei 4 Personen die Menge verdoppeln.
2 bzw. 4 EL geriebener Pecorinokäse dazu, groben Pfeffer dazu mahlen und ein paar Blätter Thymian.

Schneidet euer Lachsfilet in grobe Würfel. Auch beim Lachs wäre es super wenn ihr darauf achtet, dass er wenigstens ein MSC Siegel trägt.
Bratet die Lachswürfel kurz von allen Seite in etwas Olivenöl an und holt ihn dann aus der Pfanne und legt ihn kurz auf einem Teller ab.

Bringt dann euer Nudelwasser zum kochen.

Gebt nun die Meeresfrüchte in die Pfanne. Meeresfrüchte mit MSC Siegel natürlich 😉
Die Meeresfrüchte sind soweit, wenn ihr die Tintenfischringe mit der Gabel einfach zerteilen könnt.

Gebt dann die gekochte Pasta direkt aus dem Nudelwasser zu eurem Fisch.
Mischt alles und gebt auch die Lachwürfel dazu.

Nehmt nun die Pfanne vom Herd und gebt eure Eiersauce über eure heiße Pasta.

Carbonara di Mare – Die Evolution eines Pasta Klassikers

Zwei Dinge die sehr wichtig sind bei einer Carbonara. Eure Teller auf der ihr die Pasta serviert sollten heiß sein und eure Gäste sollten am Tisch sitzen und auf die Pasta warten. Die Carbonara versteht kein Spaß und kühlt sofort ab!

Serviert die Carbonara auf einem flachen, wie bereits erwähnt, vorgewärmten Teller.

Gebt etwas grob gemahlenen, schwarzen Pfeffer darüber und noch ein paar Blätter Thymian.

Ein ganz besonderes Gericht und ein ganz besonderer Geschmack.

Wir wünschen euch gutes Gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept
Carbonara di Mare – Die Evolution eines Pasta Klassikers

 

Das könnte euch auch gefallen:
Carbonara di Finferli – Carbonara mit Pfifferlingen

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef