Anmelden

Bucatini mit Rotgarnelen im Safran Weißwein Sud

Bucatini mit Rotgarnelen im Safran Weißwein Sud

Bucatini mit Rotgarnelen im Safran Weißwein Sud

Bucatini mit Rotgarnelen im Safran Weißwein Sud

Hab ich euch schon mal erzählt, das ich eigentlich nie Koch gelernt habe? Klar, als Foodblogger ist das ja nichts außergewöhnliches. Doch ich habe ja vor über 25 Jahren eine Lehre zum Hotelfachmann gemacht und in meiner Ausbildung in der schönen Pfalz, war es üblich mehrere Monate in jedem Lehrjahr, in der Küche zu verbringen. Dort habe ich also viele Basics in der Küche lernen müssen. Doch warum erzähl ich das überhaupt. Heute, nach so vielen Jahren habe ich viel Erfahrung in der Küche und kann behaupten mich mit der Materie sehr gut auszukennen. Doch ein gelernter Koch hat viele Kniffe und Tricks inne, die sich ein ungelernter nur sehr selten aneignen wird.
Die Sauce für dieses Rezept ist so ein „Kniff“.
Ich koche die Schalen der Rotgarnelen aus und verwende den Sud später für meine Pastasauce. Das bringt enorm viel Geschmack und macht dieses Gericht zu etwas ganz besonderem.

Für dieses Gericht solltet ihr etwa 2 -3 Rotgarnelen rechnen. Ich kaufe diese frisch beim Fischhändler meines Vertrauens. Eine Rotgarnele sollte frisch etwa 1 € pro Stück kosten.

Ihr müsst pro Gast eine Rotgarnele mit Kopf zurückhalten. Bei dieser wird vorsichtig die Schale gelöst und der Darm entfernt. Doch der Kopf bleibt dran.

Schält außerdem eine Knoblauchzehe. Wir haben übrigens pro Gast 2 geschälte und eine Garnele mit Kopf benutzt. Also 3 Stück.

Gebt die Schalen in einen kleinen Topf und die Knoblauchzehe dazu. Erhitzt das ganze ohne Öl.
Sobald alles gut angeröstet ist, löscht ihr die Schalen mit etwa 100ml trck. Weißwein ab.
Stellt euer Nudelwasser auf und salzt es etwas.

Verlängert den Sud mit einer Kelle Nudelwasser.

catini mit Rotgarnelen im Safran Weißwein Sud

Lasst das ganze gut aufkochen und gebt dann eine gute Prise Chilipulver dazu.

Löst dann eine gute Messerspitze Safran in ein bis zwei EL heißem Wasser auf.

In der Zwischenzeit schneidet ihr die geschälten Garnelen in grobe Würfel.

Erhitzt einen EL Butter in der Pfanne bei kleiner Hitze. Bitte nehmt dafür wirklich gute Butter. Nicht die günstigste die ihr findet.

Siebt den Garnelen Sud ab und gebt den aufgelösten Safran dazu.

Bratet dann die Garnelen vorsichtig in der Butter an. Sie sollen ganz langsam andünsten und nicht stark angebraten sein. Am Ende sollen die Garnelen gerade so mit der Pasta fertig garen.

catini mit Rotgarnelen im Safran Weißwein Sud

Dann löscht ihr sie mit dem Sud ab.

Kurz die Temperatur erhitzen, das die Sauce etwas reduziert wird und mit der Pasta direkt aus dem Nudelwasser mischen.

Gebt 2 kalte Stück Butter dazu und mischt alles sorgfältig ohne Hitze, damit eine cremige Sauce entsteht.

Am Ende kommt noch ein Hauch weißer gemahlener Pfeffer darüber.
Salz sollte in dem Gericht ausreichend vorhanden sein. Schmeckt alles dennoch ab.

Was wären meine Pastateller mittlerweile ohne meinen Dessertring 😉

Legt die Rotgarnele mit dem Kopf an die Seite der Pasta. Dekortiert das ganze mit etwas Basilikum oder ein paar Blättern glatter Petersilie.

Geschmacklich unübertroffen. So könnte es auch in einem der gehobenen italienischen Restaurants serviert werden.

Wir wünschen euch gutes gelingen und Buon Appetito mit unserem Rezept
Bucatini mit Rotgarnelen im Safran Weißwein Sud

 

Das könnte euch auch gefallen:
Frutti di Mare al Cartoccio

Print Friendly, PDF & Email

Rezeptbewertung

  • (0 /5)
  • 0 Bewertungen

About Chef