Anmelden

Der Karneval von Venedig

Der Karneval von Venedig

Der Karneval von Venedig

Der Karneval von Venedig

Venedig ist ein Mythos und mindestens so berühmt wie der schiefe Turm von Pisa. Die Lagunenstadt mit der bewegten Geschichte zieht alljährlich eine ungeheure Zahl von Besuchern an. Die Stadt ist einmalig: bestehend aus vielen kleinen Inseln, durchzogen von Kanälen, die nur per Gondel befahren werden können oder über kleine Brücken zu überqueren sind. Ihr besonderer Charme ist geprägt von prachtvollen venezianischen Palästen und den Spuren der Kunstrichtungen verschiedener Epochen. Die Küche ist mediterran – das Meer war in vergangenen Zeiten Lebensgrundlage, wie Bedrohung für die Venezianer. Hochwasser gehört zum Stadtbild und wird von den Einheimischen stoisch ertragen.

Die eleganten Venezianer sind weltweit vor allem berühmt für ein ganz besonderes Fest: Den Karneval. Hier wird er auf ganz eigene Weise gefeiert.

Im Wandel der Zeit

Die Geschichte der Stadt erzählt vom Aufstieg und Untergang der Patrizier der venezianischen Republik. Am 12. Mai 1797 löste sich der Große Rat der Republik Venedig auf. Die etwa tausendjährige Geschichte des oberitalienischen Staates nahm eine neue Wendung, als die Truppen Napoleons auf Venedig rückten. Venedig war bis dahin mit über 180.000 Einwohnern eine der größten europäischen Städte.

Die bedeutende Handelsstadt, über die der überwiegende Teil des Handels zwischen Westeuropa und dem östlichen Mittelmeer abgewickelt wurde, erhielt 992 ein erstes Handelsprivileg des byzantinischen Kaisers Basileios I.Unter dem römisch-deutschen Herrscher Otto III florierte der Handel. Seine Flotte setzte die politische Vorherrschaft Venedigs bis Ragusa durch. Unter dem Dogen Pietro II. Orseolo war Venedig zur Großmacht geworden.

Trotz zahlreicher Konflikte konnte sich Venedig bis ins 16. Jahrhundert eine privilegierte Stellung erhalten. Die venezianische Gesellschaft und ihre Kultur waren mit ihrer Dekadenz von diesem lang anhaltenden Wohlstand geprägt. In der Lagunenstadt war man von jeher dem Glücksspiel geneigt. Seit dem 17. Jahrhundert erlangte der venezianische “Ridotto“, dessen Spielbetrieb eng mit dem Karneval verbunden war, internationalen Ruf.

“Il Ridotto” wurde im Jahr 1638 in ein staatliches Glücksspielhaus umgewandelt. Er gilt heute als das erste moderne Spielcasino. Die unterschiedlichen Herrscher beeinflussten das Spielverhalten: während Karl III. 1753 die öffentlichen Spielhäuser schließen ließ, verbot Napoleon Bonaparte das private Glücksspiel in Italien, um das öffentliche zu ermöglichen.

Wer heutzutage eine Liste seriöser Online Casinos sucht, der wird im Internet schnell fündig und tatsächlich haben die Online Casinos heute mehr Zulauf als landbasierte Spielhallen. In Venedig sollte man als Freund des Glücksspiels jedoch das Casino aufsuchen. Elegant, wie es dem traditionellen Status des Glücksspiels in der Lagunenstadt entspricht, ist das Casino di Venezia in einem alten Palastbau untergebracht: “Ca’ Vendramin Calergi”.

Der Palazzo wurde um 1500 errichtet und war die Residenz der Dogen. In dem Renaissance-Palast werden alle traditionellen Spiele geboten und an über 600 Spielautomaten können die Liebhaber des kleinen Spiels ihr Glück versuchen. Elegante Kleidung ist dabei natürlich unabdingbar.

Pompöse Eleganz

Die Eleganz ist an sich kennzeichnend für Venedig. Die Serenissima, neben Las Vegas und Mekka, eine der meistbesuchten Stadt der Welt, ist für viele Besucher wie Einheimische ein Laufsteg. Im Karneval wird diese Neigung zur Selbstdarstellung auf die Spitze getrieben.
Die Kostüme im Karneval von Venedig sind bunt, auffällig und edel. Hier gibt es einmalige Kostüme zu bestaunen. Das pompöseste Kostüm ist gerade recht, denn Venedig macht das bunte Faschingstreiben zu einer Modenschau.

 

Masken werden an jeder Straßenecke verkauft, sie sind der Grundbestandteil einer jeden Verkleidung. Die Tradition des Karnevals in Venedig ist lang. Zunächst war sie geprägt von einem Maskenball und Aufführungen in der Oper. Bei dem Stadtfest entwickelten sich Bräuche im Volk, wie der Eierwurf, bei dem die Schönheit von Frauen bewertet wurde und die weniger schönen von den Männern mit Eiern beworfen wurden. Es wurden Ochsen geschlachtet, gefeiert und dem Glücksspiel gefrönt. Bis 1797 unter Napoleon dann ganz plötzlich die Tradition verboten wurde.

Wieder belebte Tradition

Doch vor gar nicht allzu langer Zeit, etwa um 1970, lebte sie wieder auf. Der Karneval in Venedig war wiedergeboren und löste einen wahren Hype aus, nicht unbedingt zur Freude aller Einheimischen, die es manchmal vorziehen, während des Trubels zu verreisen. Die Neuerfindung des Festes erregte weltweites Aufsehen und lässt heute die Touristen in Scharen anreisen. Die ganz eigene Atmosphäre der Stadt lässt die mystisch wirkenden Gewänder und Prozessionen zu Wasser ihren besonderen Zauber entfalten.

Im Jahre 1548 wurde erstmals der sogenannten “Volo dell’Angelo”, auch heute ein atemberaubendes Spektakel, aufgeführt. Ein Akrobat kletterte dabei über ein doppeltes Seil bis zur Spitze des Campanile und balancierte zur Tribüne vor dem Dogenpalast hinunter. Die Feierlichkeiten werden heutzutage offiziell mit dem historischen Engelsflug eröffnet. Dabei schwebt, an einem Seil gesichert, die ”Königin des Karnevals” mit Engelsflügeln von dem 99 Meter hohen Glockenturm des Markusdoms auf den Markusplatz herab.

In den Gassen zwischen Markusplatz und Rialtobrücke drängt sich alljährlich die dichteste Menge. Dort finden zahlreiche Veranstaltungen und Bälle an unterschiedlichen Orten statt.
Bis es am Dienstag heißt: „Es ist vorbei, es ist vorbei, der Karneval ist vorbei“, dann läuten die Glocken die Fastenzeit ein. Im Jahr 2020 findet der Karneval in Venedig vom Samstag, den 15.02.2019 bis zum Dienstag, den 25.02.2020 statt.

So wie im Rheinland beim Karneval die Faschingskrapfen in jeder Bäckerei zu haben sind, gibt es auch bei den Venezianern typische Gebäckstücke:

• Favette Veneziane

Die “Favette veneziane” oder auch “Castagnole di carnevale” werden ähnlich wie Muzemandeln und Krapfen in Öl schwimmend goldbraun gebacken. Anschließend bestäubt man sie mit Puderzucker.

Aus folgenden Zutaten wird ein fester Teig geknetet:

• 500 g Mehl
• ½ Pck.Trockenhefe
• 2 EL Rum
• 100 g Zucker
• 30 g Butter
• 3 Eier

Der Teig wird zu Rollen geformt und in fingerlange Stücke geschnitten. Nachdem die Stücke etwas geruht haben, werden sie in heißem Öl gebacken.

• Venezianische Buranelli

Für ein Dutzend Buranelli benötigt man folgende Zutaten:

• 250 g Mehl
• 100 g Zucker
• 1 Päckchen Vanillin-Zucker
• 1 Prise Salz
• 1 Päckchen Trockenhefe
• 60 g Butter
• 125 ml Milch
• 1 Ei

• 250 g Puderzucker
• 1 Eiklar
• bunte Lebensmittelfarbe
• Zucker
• Mehl
• Fett für das Backblech

Der Teig wird wie folgt hergestellt:
Mehl, Zucker, Vanillin-Zucker, Salz und Hefe in einer Schüssel mischen und das Ei zugeben. Die Butter in einem Topf schmelzen, Milch zugeben und von der Herdplatte nehmen. In die Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten.

An einem warmen Ort, zugedeckt etwa 40 Minuten gehen lassen. Anschließend nochmals gut durchkneten und in 12 Stücke aufteilen. Auf bemehlter Arbeitsfläche diese Stücke zu Rollen und anschließend zu Ringen formen. Die Ringe auf einem gefetteten Backblech nochmals etwa 20 Minuten gehen lassen. Dann im vorgeheizten Backofen (Ober-und Unterhitze: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 20 Minuten backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.

Puderzucker und Eiweiß glatt rühren. Etwa 2 Esslöffel Guss abnehmen und mit Lebensmittelfarbe färben. Den restlichen Guss halbieren, eine Hälfte in einer anderen Farbe färben. Teigkringel verschiedenfarbig einstreichen und mit Streifen verzieren. Mit Zucker bestreuen.

Traumstadt an der Lagune

Venedig ist zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert. Es gibt in Venedig über 3000 Straßen und Gassen, 170 Kanäle und 400 Brücken. Der Hauptplatz ist der Markusplatz, umringt von schicken Kaffeehäusern. Das Flair der Stadt ist einzigartig und in der fünften Jahreszeit, scheint es, als betrete man eine andere Welt.

 

Bildquellen:

https://pixabay.com/de/photos/masken-maske-venedig-1879572/

https://pixabay.com/de/photos/masken-karneval-venedig-italien-1559215/

Print Friendly, PDF & Email
Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar