Anmelden

10 Things Italians must have!

10 Things Italians must have!

 

 

10 Things Italians must have!

10cosi

In Italien wird gekocht, gekocht, gekocht und natürlich gegessen…

Eine italienische „MAMA“ könnte allerdings niemals ohne folgende 10 Dinge aus kommen:

1. Passierte Tomaten
Die Grundlage für so gut wie jedes Pastagericht in Italien sind Tomaten. Ganz gleich ob frisch, passiert, in Stücken im Salat in der Sauce. In nahezu jedem wirklich bekannten Pastagericht findet sich das rote, süss-saure Gemüse wieder. Selbst die Italiener mit eigenem Garten, schwören auf ihre beliebte Saucen Marke. Die wohl bekannteste und auch beliebteste Sorte kommt vom größten Hersteller aus PARMA im Norden Italiens mit dem schönen Namen „MUTTI“. Probiert es selbst 😉

2. Pelati – geschälte Tomaten
Ähnlich wie bei der passierten Tomate, gilt auch hier die Devise, nur das Beste für die Familie.
Es gibt zwar auch hier gewisse Unterschiede, doch der Top Hersteller hat auch hier immer die Nase vorn.
MUTTI hat neben vielen Sorten geschälter Tomaten eine die aus kleinen süssen Dattel-Tomaten hergestellt wird.
Dies ist mit Abstand die beste Sorte Pelati welche Sie bekommen können. Viele „al Forno“ Gerichte sind ohne Pelati nur halb so fein.

3. Frischer Pfeffer aus der Mühle. Ein Allrounder.. ein Multitalent. Frischer Pfeffer gehört in jede Pastasauce!

4. Die Grundlage für ALLES was in Italien auf den Tisch kommt ist definitiv ein gutes Olivenöl
Was wären sie die Antipasti, die Fleischgerichte, die Saucen, ja einfach alles ohne gutes Olivenöl.
Sparen Sie bei der Wahl Ihres Öls nicht am falschen Platz. Bedenken Sie wie vielseitig es einsetzbar ist und wie lange Sie an einem guten Liter Olivenöl haben. Was sind 20 € wenn sie es hundertmal benutzen!?

5. Knoblauch ist gesund, verleiht ihrer Sauce den richtig Geschmack und hält die bösen Geister fern.
Ein Muss für ein gutes Abendessen!

6. Zwiebeln.. Wie schnell zaubert man mit ein paar einfachen Zutaten ein leckeres Gericht. Zwiebeln gehören einfach zur italienischen Küche. Wir kommen aus Kalabrien, also benutzen wir rote Zwiebeln. Es ist aber nichts gegen feine Schalotten oder eine einfache Küchenzwiebel einzuwenden. Zwiebeln haben einen eigenen Geschmack und sind vorallem mit Speck oder Wurst in einer Pastasauce ein Gedicht.

7. Italienische Kräuter – Oregano, Thymian, Rosmarin, Majoran, Salbei und Blattpetersilie.
Wir haben immer einen Strauch Blattpetersilie im Haus. Irgendwo findet sich immer ein Plätzchen wo man all diese tollen Kräuter anpflanzen kann. Es ist nicht aufwendig, kostet kaum Geld und nimmt nur ganz wenig Platz und Zeit in Anspruch. Selbst wenn Sie keine Zeit dafür haben, packen Sie sich wenigstens die meisten Kräuter getrocknet in einen Kräuterschrank. Kaufen Sie in regelmäßigen Abständen Blattpetersilie und Rosmarin und legen diese ins Gemüsefach in den Kühlschrank. Kochen mit frischen Kräutern ist die Basis für eine gute italienische Küche.

8. Salz – Zwar ist es Geschmackssache, aber Essen ohne Salz ist wie Leben ohne Amore.. Ich könnte hier jetzt schreiben, kaufen Sie nur Meersalz oder andere teure Salze. Leider wird immer wieder belegt, dass Meersalz oder Himalayasalz weder gesünder noch besser ist. Es ist eben nur teurer. Tatsächlich benutze ich verschiedene Salze, allerdings kommt es auf die Gerichte an und der einzige Vorteil der sich mir erschließt ist die Tatsache, dass Meersalz intensiver schmeckt und ich davon weniger brauche. Ansonsten gilt..kein Salz, kein gutes Essen 😉

9. PASTA – dazu gibt es eigentlich nur folgendes zu sagen. Pasta gibt es in allen Variationen und von wirklich vielen Herstellern. Pasta kann man natürlich auch selbst machen. Mittlerweile gibt es aber auch sehr viele frische Pasta von hervorragender Qualität! Welche Marke Ihnen am besten schmeckt, bleibt Ihnen selbst überlassen.
Fakt ist, dass die großen Produzenten wie etwa Barilla oder Buitoni alle mit dem gleichen Hartweizengrieß arbeiten und Sie einfach dann das Produkt kaufen, welches gerade im Angebot ist. Wir benutzen gerne DIVELLA, denn die schmecken genau wie die anderen, sind aber in Deutschland nicht so bekannt und kosten weniger als die Hälfte.
Den größten Geschmacksunterschied macht für mich DE CECCO. Es ist eine hochwertige Pasta die über Bronze gezogen wird um die Oberfläche anzurauen, damit sie mehr Sauce aufnehmen kann.
Nichts desto trotz ist es auch eine industriell gefertigte Pasta.
Finden Sie Ihre Sorte und bleiben Sie dieser treu.

10. Punkt 10 lasse ich frei.. Es gibt immer eine Sache, welche Sie zu Ihrem „MUST HAVE“ zählen.
Etwas das Ihre Familie unbedingt braucht. Für mich ist es „PARMIGIANO“ der frische Parmesankäse.
Manche mögen den Geschmack nicht. Andere brauchen zuhause immer „Peperoncino“.
In diesem Fall beschränken wir uns darauf, dass es wahrscheinlich immer einen 10. Punkt gibt..
und sei es die Leidenschaft zum koche…

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Spaß beim nachkochen meiner Rezepte und bleiben Sie uns treu
Ihr Domenico Gentile und das COOKING ITALY TEAM

Print Friendly, PDF & Email

, , , , , , ,

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar